Menu

K+S: Zwei zusätzliche Speicherbecken - Produktion im Werk Werra weiter stabilisiert

An allen Standorten des Werks Werra kann aus heutiger Sicht mindestens bis Mitte Mai voll produziert werden. Eine weitere Flexibilisierung des Abwassermanagements wird jetzt durch die Inbetriebnahme von zwei neuen Speicherbecken am Standort Wintershall erreicht. Mit ihrem zusätzlichen Volumen von 130.000 Kubikmetern verbessern sie die Reaktionsmöglichkeiten auf wetterbedingte Schwankungen der Wasserführung in der Werra und erleichtern die Aufrechterhaltung einer durchgehenden Produktion.

Read more...

Porr übernimmt Heijmans Oevermann GmbH in Deutschland

Das Bauunternehmen Heijmans Oevermann GmbH mit Sitz in Münster wird Teil der Porr: Am 15. März wurde das Share Purchase Agreement unterzeichnet. Der Kaufpreis beträgt rund EUR 60 Mio. Die Porr stärkt damit ihr Leistungsspektrum im Verkehrswege- und Hochbau und führt ihre strategische Wachstumsstrategie in Deutschland weiter. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden.

Read more...

Bundesregierung schlägt G20 Ressourcenpartnerschaft vor

  • Weltressourcenrat präsentiert Ergebnisse zum globalen Ressourcen- und Rohstoffverbrauch
  • Auf Deutschlands Initiative berieten die G20-Staaten erstmals über den effizienten und nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen und Rohstoffen. Vertreter der 20 größten Wirtschaftsmächte kamen dazu in Berlin zu Regierungsgesprächen zusammen.
Read more...

Bundestag beschließt Endlagergesetz

Bis 2031 soll die Entscheidung für einen Standort gefallen sein, 2050 die Lagerung beginnen: Der Bundestag hat das Gesetz zur Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll beschlossen. Von Beginn der Standortauswahl an sollen Bürger und Betroffene in das Verfahren eingebunden werden.

Read more...

Neuer Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG

Aufsichtsrat bestellt Dr. Richard Lutz zum neuen Vorstandsvorsitzenden bis März 2022 • Vorstände Berthold Huber und Ronald Pofalla erhalten ebenfalls einen Fünf-Jahres-Vertrag • Zwei neue Vorstandsressorts „Güterverkehr & Logistik“ sowie „Digitalisierung & Technik“ werden zeitnah besetzt • AR-Vorsitzender Professor Felcht: „Kontinuität im Wandel“

Read more...

Kobelco integriert neueste Maschinensteuerung von Trimble für seine Bagger

Trimble (NASDAQ:TRMB) und Kobelco gaben bekannt, dass Kobelco die neue 3D-Maschinensteuerungsplattform Trimble® Earthworks for Excavators von Trimble in seine Kobelco SK210LC-9-Bagger integrieren wird. Trimble Earthworks ist industrieweit die erste integrierte 3D-Automatik-Baggersteuerung zum Nachrüsten, die mit einer intuitiven, leicht erlernbaren Software auf Android-Betriebssystem kombiniert ist, um Maschinenführern auf jedem Erfahrungs- oder Ausbildungsniveau ein schnelleres und produktiveres Arbeiten zu ermöglichen. Die Neuigkeit wurde auf der ConExpo 2017 angekündigt, einer der weltweit größten internationalen Messeveranstaltungen für die Baubranche.

Read more...

Femern A/S unterzeichnet Verträge mit technischen Beratern

Femern A/S hat Verträge mit Rambøll-Arup-Tech JV zur Bauherrenberatung im technischen Bereich und mit ÅF - Hansen & Henneberg zur Inhouse Beratung im technischen Bereich unterzeichnet. Die Verträge umfassen Beratung und technische Unterstützung bei der Etablierung der Festen Fehmarnbeltquerung.

Read more...

Naturkatastrophenschäden deutlich gestiegen – Maßnahmen für mehr Resilienz kann Schäden dämpfen

Die gesamtwirtschaftlichen Schäden aus Naturkatastrophen sind 2016 deutlich angestiegen und haben mit 175 Mrd. US$ den höchsten Wert seit vier Jahren erreicht. Die neue Ausgabe des Magazins Topics Geo befasst sich auch daher ausführlich mit dem Thema Resilienz: wie Schäden verhindert, verringert und die Folgen von Katastrophen schnell bewältigt werden können.

„Versicherung kann erheblich dazu beitragen, dass Menschen und auch Länder nach Naturkatastrophen wieder schneller auf die Beine kommen, in dem sie einen Teil der Schäden trägt“, sagte Torsten Jeworrek, Vorstandsmitglied von Munich Re. Mehrere volkswirtschaftliche Studien haben in den vergangenen Jahren gezeigt, dass eine hohe Versicherungsdurchdringung die Volkswirtschaft eines Landes nach großen Naturkatastrophen stützt. Je mehr Schäden versichert sind, umso weniger sinkt im Schnitt nach einer Naturkatastrophe die Wirtschaftsleistung und umso schneller erholt sich das Land.

Read more...
Subscribe to this RSS feed
georesources.net Real PR georesources.net Trust