Menu

Agruline für Entsalzungsanlage in Singapur Featured

PE 100 Rohrisometrien von Agru Technology installiert.


Trinkwasser höchster Güte ist in vielen Regionen ein wertvolles Gut. Ein Beispiel dafür ist der asiatische Staat Singapur: Um die langfristige Trinkwasserversorgung in der Hauptstadt sicherzustellen, wird dort entsalztes Meerwasser mit gereinigtem Abwasser und Regenwasser vermischt und so für die zentrale Wasserversorgung wiederverwendet. Für die Entsalzungsanlage, das „TUAS Sea water desalination plant 3“, lieferte AGRU das komplette Rohrsystem in PE 100, das von einem von Agru Technology qualifiziertem Fachverleger installiert wurde. Eine besondere Herausforderung war die hohe Genauigkeit der Abmessungen, die für die verschweißten Rohrisometrien gefordert wurde.
Preisgünstiges Trinkwasser

Die Entsalzungsanlage "TUAS plant 3" hat eine Kapazität von136.000 m³/Tag und ist in ihrer Ausführung die erste Anlage in Fernost. Durch die besonders energiesparende Funktionsweise produziert sie entsalztes Meerwasser zum weltweit günstigsten Preis. Das Produktionsvolumen von 136.000 m³ deckt nun 10 % des landesweiten, täglichen Trinkwasserbedarfs ab. Weitere 50 % werden durch Regenwasser und der Rest durch Trinkwasserimporte aus Malaysia abgedeckt. Für die Entsalzung kommt das Verfahren der Umkehrosmose zum Einsatz. Dabei wird das chlorierte Meerwasser zur Überwindung des osmotischen Drucks unter hohem Druck durch eine semipermeable Membran gepresst. Diese wirkt wie ein Filter und lässt nur bestimmte Ionen und Moleküle passieren. Somit erhält man eine Auftrennung der ursprünglichen Lösung. Anschließend werden dem Wasser Kalk und weitere Mineralstoffe wieder zugesetzt.

PE 100 ersetzt PVC

Agru konnte mit fachlicher und anwendungstechnischer Beratung den Betreiber davon überzeugen, für die Permeat-Anlagenverrohrung ausschließlich PE 100-Leitungssysteme  einzusetzen. PE 100 Rohrsysteme zeichnen sich für solche Anlagen besonders durch die hohe Lebensdauer, geringen Wartungsaufwand und hohe Reinheit aus. Auch die Verfügbarkeit aller erforderlichen Bauteilkomponenten lässt eine rasche, genaue und sichere Fertigung der Verrohrung Vorort auf der Baustelle zu. Bisher verbaute man in solchen Anlagen vorrangig PVC oder GFK-Rohre. Das freiverlegte Agruline Rohrsystem in Dimensionen bis da 250 mm in SDR 11 (PN 16) und SDR 17 (PN 10) besteht aus vorgefertigten Isometrien, die mittels Heizelemenstumpf- und Muffenschweißung nach den Empfehlungen von Agru verbunden wurden. Die hohe Präzision der Isometrie garantiert eine rasche Montage in der Umkehrosmoseanlage. Im Agruline Rohrsystem herrscht ein Betriebsdruck von 4,5 bar. Dieses wichtige Referenzprojekt für Meerwasserentsalzung wurde durch die ständige Baustellenpräsenz des lokalen Distributionspartners Agru Technology zur Unterstützung der Schweißtechniker sowie durch die Abhaltung mehrerer Schulungen vorbildlich betreut. Höchste Präzision war beim Zusammenbau der Isometrien gefragt.

Quelle: Agru Kunststofftechnik GmbH

back to top
georesources.net Real PR georesources.net Trust