Menu

„German Day“ auf der PDAC 2018 in Toronto

Beispielhafte Zusammenarbeit von Deutschland und Kanada auf Rohstoffsektor


Energiewende, E-Mobilität und die rasante Entwicklung neuer Technologien für die Zukunft – Themen, die jetzt auch die Teilnehmer am „German Day“ bei der weltgrößten Bergbau- und Explorationsmesse, der „PDAC International Convention, Trade Show & Investors Exchange 2018“ in Toronto (Kanada) gerade auch mit Blick auf aktuelle Fragen zur Rohstoffversorgung beschäftigten.

Der „6. German Day“ auf der PDAC wurde – wie bereits in den Vorjahren – durch die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Bergbau & Rohstoffe der Auslandshandelskammer (AHK) Kanada, dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf und der Fachvereinigung Auslandsbergbau (FAB) ausgerichtet. Bei der Veranstaltung gestern (06.03.2018) in Toronto diskutierten hochrangige Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft über aktuelle Rohstofffragen. Ein Beispiel: Wie entwickelt sich die Nachfrage nach potenziell kritischen mineralischen Rohstoffen wie Lithium oder Kobalt im Vergleich zum weltweiten Angebot? Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Entwicklungen auf den Rohstoffmärkten wurde auf der PDAC die zukünftige strategische Ausrichtung der deutschen Industrie bei der Rohstoffbeschaffung vorgestellt. Außerdem wurden konkrete Möglichkeiten zur Finanzierung der Produktion von dringend benötigten Rohstoffen erörtert. Auch die starke Förderung der Forschung im Bereich innovativer Rohstofftechnologien durch den Bund wurde als wichtiger Beitrag gewertet, um das Rohstoffangebot zu erhöhen und gleichzeitig die Nachhaltigkeit auf diesem Gebiet zu verbessern.

Ein anderes wichtiges Thema waren die vielversprechenden Rohstoffpotenziale des Gastgeberlandes Kanada. Die Veranstaltung zeigte den Teilnehmern, wie strategische Partnerschaften zwischen kanadischen und deutschen Unternehmen entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten von mineralischen Rohstoffen zur Verbesserung der Versorgungssicherheit in Deutschland beitragen können. Dabei kann auf bereits langjährige und gute Beziehungen zwischen beiden Ländern aufgebaut werden. „Diese Zusammenarbeit hat beste Chancen, sich zu einem beispielhaften Win-Win-Szenario zu entwickeln“, so BGR-Präsident Prof. Dr. Ralph Watzel.

Auf der PDAC (04.-07.03.) in Toronto waren mehr als 1.000 Aussteller aus 130 Ländern vertreten. Die Messe bietet deutschen Unternehmen eine Plattform, um ihre Expertise und ihr Know-how im Bereich Bergbau und Exploration internationalen Partnern vorzustellen. Die BGR präsentierte sich auf der PDAC mit einem eigenen Stand. Zusammen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie elf deutschen Unternehmen war die BGR auf einem Gemeinschaftsstand im Deutschen Pavillon vertreten. Der „German Pavilion“ auf der PDAC wurde – wie bereits in den beiden Vorjahren – vom BMWi gefördert und von der FAB organisiert. Insgesamt kamen rund 24.000 Besucher zu der Ausstellung.

Quelle: DERA

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming