Menu

Paus und Danfoss elektrifizieren Bergbaufahrzeuge Featured

MinCa 5.1 mit Hybrid- oder Elektroantrieb (Quelle: Paus Maschinenfabrik GmbH) MinCa 5.1 mit Hybrid- oder Elektroantrieb (Quelle: Paus Maschinenfabrik GmbH)

 

  • Kooperation von Paus Maschinenfabrik aus dem Emsland mit finnischem Unternehmen Danfoss Mobile Electrification Ltd.
  • Universalfahrzeug MinCa 5.1 mit Elektro- und Hybridantrieb erhältlich
  • Gesundheitsschutz für Bergleute durch emissionsfreie Elektromobilität / Kostenreduktion durch geringere Kraftstoff- und Lüftungskosten

Das Einatmen der Abgase von Dieselfahrzeugen ist für Bergleute ein erhebliches Gesundheitsrisiko. Oft sind Lungen- und Atemwegserkrankungen die Folge langjähriger Tätigkeit unter Tage. Emissionsfreie Elektromobilität kann die Risiken reduzieren – ein neuer Trend, dem sich der weltweit agierende Spezialist für Berg- und Tunnelbaufahrzeuge, die Emsbürener Hermann Paus Maschinenfabrik GmbH, jetzt ebenfalls widmet. Die ersten Elektro- und Hybridfahrzeuge aus der Kooperation mit dem Unternehmen Danfoss Mobile Electrification gehen in Kürze an Kunden.  
In Kanada ist die Nutzung von Dieselfahrzeugen in ersten Bergwerken bereits verboten worden. Mit dem MinCa 5.1 bietet das Familienunternehmen Paus nun erstmalig ein Universalfahrzeug für den Bergbau als Hybrid- oder Elektrovariante an, das dem Trend zum lokal emissionsfreien Untertage-Bergbau entspricht. Mit seinen kompakten Abmessungen (4 * 1,75 Meter) und einer Nutzlast von 1,2 Tonnen eignet es sich insbesondere für den Personen- und Materialtransport in Bergwerken.

Den elektrischen Antriebsstrang Editron liefert Danfoss Mobile Electrification für das allradbetriebene Geländefahrzeug MinCa 5.1 in zwei Varianten:

  • Als reinen Elektroantrieb mit 50-Kilowatt-Elektromotor und einem Batteriesystem mit 50 Kilowattstunden für 3-4 Stunden Arbeitseinsatz
  • Als Hybridantrieb mit 50-Kilowatt-Elektromotor, einem Range Extender sowie einem Batteriesystem mit 20 Kilowattstunden für 12 Stunden Arbeitseinsatz


Neben dem Gesundheitsschutz der Bergleute profitieren die beispielsweise in Nord-  und Südamerika, Russland oder Australien ansässigen Kunden von bis zu 50 Prozent niedrigeren Kraftstoffkosten im Baustelleneinsatz. Der Verzicht auf Dieselfahrzeuge verbessert außerdem die Luftqualität generell – die Kosten für Lüftungssysteme können somit ebenfalls minimiert werden.

Das Universalfahrzeug MinCa 5.1 wird in Emsbüren produziert und ist als Dieselfahrzeug schon zwei Jahre auf dem Markt. Die in den vergangenen Monaten in Zusammenarbeit zwischen Paus und Danfoss entwickelte und getestete Elektro- und Hybridvariante geht nun in Serienproduktion. Die ersten Exemplare des Allrad-Fahrzeugs sollen noch in diesem Jahr an Kunden der beiden Unternehmen ausgeliefert werden.

Danfoss Mobile Electrification ist als Teil von Danfoss Power Solutions ein Spezialist für smarte Elektro- und Hybridantriebe für Fahrzeuge aus den Sektoren Schiffsbetriebstechnik, Nutzfahrzeuge und Schwerlastmaschinen mit Sitz im finnischen Lappeenranta. Danfoss Mobile Electrification entstand nach der Übernahme des ursprünglichen 2009 gegründeten Unternehmens Visedo Oy durch Danfoss im Dezember 2017. Die Antriebe eignen sich für Hybrid- und Elektrosysteme im Leistungsbereich von 30 bis 2.000 Kilowatt.

Über Danfoss Mobile Electrification

Danfoss Mobile Electrification ist auf Hybrid- und Elektroantriebssysteme für den Off-Highway und Marine-Markt spezialisiert. Danfoss Mobile Electrification, ein Unternehmensbereich von Danfoss, entwickelt und produziert auf Grundlage von Danfoss einzigartiger von Synchron-Reluktanz unterstützter Permanentmagnet-Technologie (SPRM) Hochleistungsstromversorgungssysteme für Schwerlastkraftwagen, Maschinen und Schiffe. Die Triebwerke von Danfoss Mobile Electrification bieten marktführende Effizienz und sind sowohl für Hybrid- also auch für Elektroanwendungen innerhalb von 30 Kilowatt bis 2.000 Kilowatt geeignet.

In Lappeenranta, Finnland, hat Danfoss Mobile Electrification ein preisgekröntes Team aufgebaut, das an Technologien arbeitet, die es der Welt in Zukunft möglich machen werden, mit weniger, mehr zu schaffen.

Der neue Name für das vollelektrische Antriebssystem, das die Firma entwickelt hat, lautet Editron. Editron wird von leistungsfähiger Software betrieben, die die einzelnen Komponenten des Elektro- oder Hybridantriebs optimiert, und so zu einem extrem intelligenten Management der Energieverteilung führt. Hiermit wird dem Endanwender maximale Effizienz geboten.

Quelle: Danfoss Mobile Electrification

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming