Menu

Projektsteuerung für Großprojekt 2. S-Bahn Stammstrecke München

Ende Juli 2017 wurde EDR mit den ARGE-Partnern Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH und sfirion AG mit der Projektsteuerung der 2. S-Bahn Stammstrecke beauftragt.

Als die Münchner S-Bahn 1972 in Betrieb ging, wurde sie für 250.000 Fahrgäste pro Tag geplant. Mittlerweile nutzen täglich rund 800.000 Menschen die Münchner S-Bahn*.  Die bestehende Stammstrecke, das derzeitige Nadelöhr im Münchner S-Bahn-System, soll daher mit dem Bau der 2. Stammstrecke entlastet werden.

Im Kerngebiet der Münchner S-Bahn schafft die 2. Stammstrecke zusätzliche Kapazitäten für Taktverdichtungen und Express-S-Bahn-Verkehre und ist Voraussetzung für eine bessere Anbindung der gesamten Metropolregion an die Münchner Innenstadt.
Das Gesamtprojekt beinhaltet einen rund sieben Kilometer langen Tunnel mit zwei Röhren, drei neue unterirdische Stationen (Hauptbahnhof, Marienhof, Ostbahnhof) sowie vier Kilometer oberirdische Strecke. Außerdem werden die bestehenden Haltepunkte Laim und Leuchenbergring zu Verknüpfungspunkten zwischen der 1. und der 2. Stammstrecke erweitert. Weiter umfasst das Projekt sieben „netzergänzende Maßnahmen“ im Außenbereich des Münchner S-Bahn-Netzes.

Nicht nur wegen des hohen technischen und bautechnologischen Anspruchs, sondern auch aufgrund des großen politischen und öffentlichen Interesses stellt die Projektsteuerung dieses Großprojekts eine spannende und anspruchsvolle Herausforderung dar. Mit der langjährigen Erfahrung in der Projektsteuerung von Großprojekten der Deutschen Bahn AG – darunter auch dem vergleichbaren, in 2013 in Betrieb gegangenen Vorhaben „City Tunnel Leipzig" – sowie der Einbindung unserer Fachabteilung Tunnelbau ist EDR für diese Aufgabe sehr gut aufgestellt.

* Quellen: Flyer Bayrische Eisenbahngesellschaft mbH und Deutsche Bahn AG

Quelle: EDR

back to top
georesources.net Real PR georesources.net Trust