Menu

Rema Tip Top bündelt weltweites Fördergurtgeschäft unter einem Dach Featured

Am 1. April 2018 ist bei Rema Tip Top der Startschuss für die neue Business Unit „Belting“ gefallen. Durch den Zusammenschluss seiner globalen Fördergurt-Ressourcen stärkt der weltweit tätige Systemanbieter von Dienstleistungen und Produkten im Bereich Förder- und Aufbereitungstechnik seine Präsenz auf dem weltweiten Fördergurt-Markt.


Mit insgesamt fünf Werken in Südafrika, Frankreich, Polen und China zählt Rema Tip Top schon jetzt zu den großen Lieferanten von Fördergurten. „Bisher haben unsere Marken eigenständig am Markt agiert. Indem wir enger zusammenrücken und die Synergien innerhalb unseres Konzerns noch stärker ausschöpfen, werden wir unseren Marktanteil entschieden erhöhen“, kündigt Udo Zimmer, CEO der Rema Tip Top AG, an. Mit der neuen Business Unit soll das Unternehmen zu einem der weltgrößten Anbieter von Förderbändern entwickelt werden.

Megatrends wie die wachsende Weltbevölkerung, die zunehmende Urbanisierung und der technologische Fortschritt insbesondere auf dem asiatischen Kontinent führen zu einem Boom der Stahlindustrie, Hafenlogistik sowie des Energie- und Bausektors. Diese Trends verleihen dem Weltmarkt für Fördergurte gute Prognosen: Zwischen 2017 und 2023 wird ein Anstieg des Volumens um voraussichtlich 13 Prozent auf 6,2 Milliarden Euro erwartet. Dieses Potenzial weiß Rema Tip Top klar für sich zu nutzen:

„Wir haben vor allem die Wachstumsregionen Südostasien, Australien und Lateinamerika im Blick“, erklärt Stefan Flohr, Leiter der Business Unit Belting bei Rema Tip Top. Hier werde der Konzern seine Präsenz entschieden ausbauen. „Unser großer Vorteil ist unser weltweites Services-Netzwerk, durch das wir in der Lage sind, unseren Kunden auf Basis des passenden Fördergurts umfassende Dienstleistungen mit anzubieten, die von der Installation über die Instandsetzung bis zum Monitoring reichen“, betont Stefan Flohr und ergänzt: „In Verbindung mit dem REMA TIP TOP-Komplettangebot für Verschleißschutz, Fördertechnik und Komponenten für die Aufbereitung mineralischer Rohstoffe können Kunden die Effizienz ihrer gesamten Anlage vertrauensvoll in unsere Hände legen.“ Nach der Rema Tip Top-Philosophie werde jede Anlage einer ganzheitlichen Betrachtung unterzogen, um die Wertschöpfung für den Betreiber zu optimieren und die Gesamtkosten zu minimieren. Mit Stefan Flohr setzt REMA TIP TOP einen erfahrenen Fördergurt-Experten an die Spitze der neuen Einheit. Als Geschäftsführer der südafrikanischen Holding des Konzerns verantwortet er die Produktion in den beiden Werken von DUNLOP BELTING PRODUCTS und gestaltete in den letzten Jahren den Erfolg dieser Produktsparte maßgeblich mit.

Dreh- und Angelpunkt für Fördergurte in Europa

In den vergangenen Monaten hat Rema Tip Top bereits bedeutende Schritte unternommen, um die Wettbewerbsfähigkeit im Fördergurt-Markt zu stärken. So eröffnete der Konzern Anfang 2017 im niederländischen Arnheim ein zentrales Fördergurt-Logistikzentrum für ganz Europa. Es dient als Dreh- und Angelpunkt innerhalb des Konzerns, um Fördergurte aus den Werken schnell und flexibel nach Europa liefern zu können. Ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Ausbau des Fördergurt-Geschäfts war die Ernennung von Bertrand Heckel zum Director Global Belting Sales im Oktober 2017. Mit ihm holte das Unternehmen einen Vertriebsprofi mit langjähriger internationaler Erfahrung im Fördergurtgeschäft an Bord.

Bei der Produktion von Gurten konzentriert sich Rema Tip Top auf technische und hochfeste Gurte, beispielsweise mit hoher Zugfestigkeit, geringem Abrieb und großer Hitzebeständigkeit. 2009 erwarb RRema Tip Top das Tochterunternehmen Dunlop Belting Products, das an seinen beiden Standorten in Benoni (Gauteng) und Howick innovative Hochleistungsfördergurte produziert, die alle gängigen internationalen Standards erfüllen oder gar übertreffen. 2015 folgte die Übernahme der französischen Cobra-Gruppe mit Werken in Frankreich, Polen und China. Dort stellt das Unternehmen hochwertige Fördergurte speziell für die Bergbau-, Stahl-, Zement-, Steinbruch-, Kies-, Sand-, Nahrungsmittel-, Agrar-, Verpackungs- und Logistik-Industrie her. Darüber hinaus fertigt Rema Tip Top seit 2004 Wellkanten-Gurte für die Steilförderung von Schüttgut im deutschen Werk in Desdorf. Außerdem werden dort bis zu 15.000 Meter Stahlseilgurt pro Jahr regeneriert und erneuert. 

Über Rema Tip Top

Rema Tip Top ist ein weltweit tätiger Systemanbieter von Dienstleistungen und Produkten in der Förder- und Aufbereitungstechnik sowie für die Reifenreparatur. Das Unternehmen verfügt über ein globales Servicenetzwerk und bietet ein breites Spektrum von Kautschukprodukten, Gummierungen und Beschichtungen für die Industrie sowie im Automotive-Bereich. Das Unternehmen hat in fast hundert Jahren eine einzigartige Expertise in der Materialentwicklung und bei Industriedienstleistungen aufgebaut und ist in den Geschäftsbereichen Belting, Material Processing, Surface Protection und Automotive aktiv.

Zum Ende des Geschäftsjahres 2017 hat Rema Tip Top einen Umsatz von über 1 Milliarde Euro erwirtschaftet. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 6.300 Mitarbeiter und verfügt über mehr als 140 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften – darunter namhafte Marken wie beispielsweise Dunlop Belting Products South Africa, Cobra/Depreux oder Asplit.

Quelle: Rema Tip Top

back to top
georesources.net Real PR georesources.net Trust