Menu

Zusammenarbeit zwischen Trimble und Komatsu für Interoperabilität gemischter Flotten von Kunden aus Baubranche

Trimble (NASDAQ: TRMB) und Komatsu Ltd. haben ihre Zusammenarbeit zur Schaffung verbesserter Möglichkeiten für den Austausch von 3D-Baustellendaten zwischen Komatsu- und Trimble-Bausoftware angekündigt, wodurch ihren Kunden die Verwaltung gemischter Baumaschinenflotten erleichtert und ein umfassenderer Überblick über die Bauarbeiten ermöglicht werden soll.


Als Teil dieser Zusammenarbeit arbeiten Trimble und Komatsu zusammen, um eine gemeinsame API (Application Program Interface) zu entwickeln, die die Kompatibilität zwischen ihren Softwareplattformen ermöglichen wird. Trimble Connect Software, ein cloudbasiertes Kollaborationssystem, wird Komatsu´s KomConnect-Plattform unterstützen, um digitale Baustellendaten auszutauschen, was für Bauunternehmen und Projektmanager einen beträchtlichen Vorteil darstellt.

Diese Zusammenarbeit begründet sich auf der kundenseitigen Nachfrage nach Interoperabilität von gemischten Flotten sowie auf der Notwendigkeit einer Unterstützung der japanischen i-Construction-Initiative, eines Projekts zur Förderung von Innovation und Steigerung der Produktivität an Baustellen durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT), wie sie vom japanischen Ministerium für Land, Infrastruktur, Transport und Tourismus befürwortet wird.

Trimble Connected Site-Lösungen ermöglichen Bauunternehmen die umfassende Kontrolle der Baustellenproduktivität einschließlich Materialmengen und -bewegungen, Volumen- und Verdichtungsdaten sowie Daten zur Flotten- und Ressourcenverwaltung, unabhängig von Maschinenmarke und -modell. Trimble Connect ist eine gemeinsame Arbeitsplattform, die es Kunden ermöglicht, Daten aus vielfältigen Quellen zu kombinieren und weiterzugeben, wobei auch Daten aus Systemen von Fremdherstellern verwendet werden können.

Komatsu hat Smartconstruction, eine Internet der Dinge (IoT) - Lösung für den Baustellenbetrieb im Jahr 2015 in Japan eingeführt. Dieses IKT-System ermöglicht es Kunden, Vorgänge auf der Baustelle hinsichtlich Personal, Maschinen und Oberflächen auf der cloudbasierten KomConnect-Plattform zu visualisieren, um eine sicherere und produktivere Baustelle zu schaffen.

„Smartconstruction ist Komatsu´s neuester Beitrag zur noch sichereren, hochproduktiven Baustelle“, erklärte Chikashi Shike, Geschäftsführer und Präsident von Komatsus Smart Construction Promotion Division. „Unsere Zusammenarbeit mit Trimble ist ein wichtiger Schritt zur Unterstützung unserer Kunden, die gemischte Maschinenflotten betreiben, und schafft zugleich die Voraussetzungen dafür, dass Bauunternehmen den Anforderungen der i-Construction-Initiative Japans gewachsen sein werden.“

„Trimbles Aufgabe ist die Bereitstellung eines umfassenden Baustellensystems für alle Kunden. Dabei sind wir der Überzeugung, dass die optimale Lösung offen ist und alle Maschinen aller Hersteller unterstützt“, betonte Bryn Fosburgh, Senior Vice President von Trimble. „Wir freuen uns, mit Komatsu zusammenzuarbeiten, um die Interoperabilität unserer jeweiligen Lösungen zu verbessern und so unsere Unterstützung für Kunden mit gemischten Flotten mit dem Ziel zu erweitern, die intelligente Baustelle der Zukunft zu schaffen.“

Quelle: Trimble Inc.

back to top
georesources.net Real PR georesources.net Trust