Menu

Kalibergwerk Sigmundshall: Einstellung des Produktionsbetriebs Ende des Jahres 2018

Aufsichtsrat und Vorstand der K+S Aktiengesellschaft, Kassel, haben beschlossen, die Kaliproduktion am Standort Sigmundshall (Wunstorf-Bokeloh, Region Hannover) zum Ende des Jahres 2018 einzustellen. Die wirtschaftlich zu gewinnenden Vorräte neigen sich dem Ende zu. Die Bedingungen beim Abbau der Rohstoffe in mehr als 1.400 Metern Tiefe bringen Mensch und Technik an ihre Grenzen. In Gesprächen mit Belegschaftsvertretern und Gewerkschaft werden neue Perspektiven und Anschlusslösungen für die rund 730 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standorts erörtert.

Read more...

Entsorgung von Salzabwässern: K+S und BUND einigen sich auf Vergleich

K+S und der BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland e.V.) haben sich nach intensiven Gesprächen auf Vorstandsebene auf einen Vergleich verständigt. K+S verzichtet – eine normale Wasserführung der Werra vorausgesetzt – auf bis zu eine Million Kubikmeter des für die kommenden vier Jahre genehmigten Versenkvolumens und wird auch nach Auslaufen der bis Ende 2021 geltenden Genehmigung keinen neuen Versenkantrag mehr stellen. Im Gegenzug zieht der BUND seine Klage und den darauf gestützten Eilantrag gegen die bestehende Versenkerlaubnis zurück.

Read more...

Bergbaumaschinenhersteller haben die Wende geschafft

 

Wie der Vorsitzende des Fachverbands Mining im VDMA, Dr. Michael Schulte Strathaus, mitteilte, rechnen die Bergbaumaschinenhersteller auf Basis der Zahlen für die ersten 9 Monate damit, ihren Vorjahresumsatz von 2,95 Milliarden Euro zumindest halten zu können. Im Ausland werden die Erlöse voraussichtlich um 1 Prozent auf 2,84 Milliarden Euro steigen. Für das Inland wird ein Rückgang um 15 Prozent auf 110 Millionen Euro prognostiziert.

Read more...

K+S: Umsatz und Ergebnis im 3. Quartal 2017 erneut gestiegen

  •  Umsatz: +6 % auf 727 Mio. €; EBIT I: 12 Mio. € (Q3/16: -31 Mio. €)
  •  Operatives Ergebnis EBITDA kräftig gestiegen (+37 %)
  •  Höhere Produktverfügbarkeit am Werk Werra
  •  Erste Kundenbelieferungen aus Werk Bethune (Kanada) erfolgt
  •  Genehmigung zum vorzeitigen Beginn der Haldenerweiterung am Standort Hattorf erhalten
  •  Vergleichsverhandlungen mit Gemeinde Gerstungen und BUND
  •  Ausblick für 2017 bestätigt: EBIT I zwischen 260 und 360 Mio. €
  •  Vollproduktion am Werk Werra für den Rest des Jahres erwartet
  •  Unternehmensstrategie „Shaping 2030“: Umsetzung gestartet
Read more...

Are you a Geotechnical Engineer looking for a challenging role?

Are you a Geotechnical Engineer looking for a challenging role?

Geopier Foundations Company (Geopier), a subsidiary of Tensar Corporation, is an industry leader in providing efficient, cost-effective Intermediate Foundation® solutions for the support of structures. In 1989 Geopier developed the first Rammed Aggregate Pier® (RAP) system. Through continual research and development, Geopier expanded the system capabilities to meet virtually all ground improvement challenges. Performing a strong track record since 1989 in the US Geopier also established successful operations in Europe. To strengthen this position in Europe and to identify and support new business partners we have a new position open for a skilled geotechnical engineer in Germany (with opportunities also in Austria, Switzerland and Benelux).

The opportunity includes the following responsibilities:

Area Engineer Germany (f/m)

Read more...

Ein Jahr NDC-Partnerschaft: Neue Mitglieder, mehr Geld für Klimaschutz bei COP 23

Die globale NDC-Partnerschaft feiert auf der 23. Weltklimakonferenz (COP 23) in Bonn ihr einjähriges Bestehen und kann neue Mitglieder begrüßen: Die asiatische und die karibische Entwicklungsbank verkündeten ebenfalls ihren Beitritt zur NDC-Partnerschaft. Der fidschianische Premierminister und COP-Präsident Frank Bainimarama kündigte die Gründung einer regionalen Plattform zur NDC-Umsetzung im Pazifik ("Regional Pacific NDC Hub") im Rahmen der Partnerschaft an. Die NDC-Partnerschaft unterstützt Schwellen- und Entwicklungsländer dabei, die Vorgaben des Pariser Klimaabkommens in nationale Klimapläne umzusetzen, so genannte NDCs, Nationally Determined Contributions.

Read more...

Barbarino & Kilp druckt Verschraubungswerkzeug nach Maß in 3D

 

Barbarino & Kilp, auf Verschraubungslösungen spezialisierter und zu den kompetentesten Anbietern solcher Lösungen in Europa zählender Anbieter, löst besonders knifflige Verschraubungsprobleme seiner Kunden jetzt auf elegante und kostenschonende Weise: Der seit jeher als Ergänzung zu den Werkzeugen von Hytorc angebotene Bau von Sonderwerkzeugen kann jetzt zu Testzwecken auch per 3D-Druck stattfinden.

Read more...

SMT Scharf AG schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ab

Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986) hat heute ihre am 6. November 2017 beschlossene Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt wurden 420.000 neue Aktien im Rahmen einer Privatplatzierung bei qualifizierten Anlegern platziert. Der Platzierungspreis betrug EUR 12,90. Die Transaktion war deutlich überzeichnet.

Read more...

Münchner Forum Verbindungstechnologie: Big Data trifft Verschraubungstechnik

Hytorc, einer der weltweit führenden Anbieter von hydraulischer und pneumatischer Verschraubungstechnik, lädt im Dezember 2017 zum achten Münchner Forum Verbindungstechnologie (VT-Forum). Das gemeinsam mit RUD Ketten und Kempchen Dichtungstechnik veranstaltete Forum bringt eine große Zahl an Experten aus den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Stahlbau, Chemie sowie Petrochemie und Energie zusammen.

Read more...

Neuer Leiter des Customer Support bei Beumer Group

Guido Hesse (50) leitet seit Kurzem den Customer Support der Beumer Group am Hauptsitz in Beckum. In dieser Funktion steuert und koordiniert er das globale Kompetenzzentrum und legt gemeinsam mit seinem Team die technischen und organisatorischen Grundlagen von Service-Dienstleistungen für die Beumer Produkte aus.

Read more...
Subscribe to this RSS feed
georesources.net Real PR georesources.net Trust