Menu

Kalibergwerk Sigmundshall: Einstellung des Produktionsbetriebs Ende des Jahres 2018

Aufsichtsrat und Vorstand der K+S Aktiengesellschaft, Kassel, haben beschlossen, die Kaliproduktion am Standort Sigmundshall (Wunstorf-Bokeloh, Region Hannover) zum Ende des Jahres 2018 einzustellen. Die wirtschaftlich zu gewinnenden Vorräte neigen sich dem Ende zu. Die Bedingungen beim Abbau der Rohstoffe in mehr als 1.400 Metern Tiefe bringen Mensch und Technik an ihre Grenzen. In Gesprächen mit Belegschaftsvertretern und Gewerkschaft werden neue Perspektiven und Anschlusslösungen für die rund 730 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standorts erörtert.

Read more...

Entsorgung von Salzabwässern: K+S und BUND einigen sich auf Vergleich

K+S und der BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland e.V.) haben sich nach intensiven Gesprächen auf Vorstandsebene auf einen Vergleich verständigt. K+S verzichtet – eine normale Wasserführung der Werra vorausgesetzt – auf bis zu eine Million Kubikmeter des für die kommenden vier Jahre genehmigten Versenkvolumens und wird auch nach Auslaufen der bis Ende 2021 geltenden Genehmigung keinen neuen Versenkantrag mehr stellen. Im Gegenzug zieht der BUND seine Klage und den darauf gestützten Eilantrag gegen die bestehende Versenkerlaubnis zurück.

Read more...

K+S: Umsatz und Ergebnis im 3. Quartal 2017 erneut gestiegen

  •  Umsatz: +6 % auf 727 Mio. €; EBIT I: 12 Mio. € (Q3/16: -31 Mio. €)
  •  Operatives Ergebnis EBITDA kräftig gestiegen (+37 %)
  •  Höhere Produktverfügbarkeit am Werk Werra
  •  Erste Kundenbelieferungen aus Werk Bethune (Kanada) erfolgt
  •  Genehmigung zum vorzeitigen Beginn der Haldenerweiterung am Standort Hattorf erhalten
  •  Vergleichsverhandlungen mit Gemeinde Gerstungen und BUND
  •  Ausblick für 2017 bestätigt: EBIT I zwischen 260 und 360 Mio. €
  •  Vollproduktion am Werk Werra für den Rest des Jahres erwartet
  •  Unternehmensstrategie „Shaping 2030“: Umsetzung gestartet
Read more...

K+S records higher Revenues and Earnings in the second Quarter 2017

  • Revenues: +1.4% to € 742 million; EBIT I almost doubled to € 29 million (Q2/2016: € 15 million)
  • Significant earnings increase in the Potash and Magnesium Products business unit
  • Efficient wastewater management system substantially improves production conditions at the Werra plant
  • Subdued demand for de-icing salt after mild winter in North America
  • Successful production start at the new Bethune potash mine
  • Outlook for 2017 reiterated: EBIT I of € 260-360 million expected
  • Assumptions for EBITDA target in 2020 not realistic anymore from the present point of view
Read more...

K+S: Umsatz- und Ergebnissteigerung im zweiten Quartal 2017

  • Umsatz: + 1,4 % auf 742 Mio. €; EBIT I nahezu verdoppelt auf 29 Mio. € (Q2/16: 15 Mio. €)
  • Deutlicher Ergebnisanstieg im Geschäftsbereich Kali- und Magnesiumprodukte
  • Effizientes Abwassermanagement führt zu deutlich verbesserten Produktionsbedingungen am Werk Werra
  • Verhaltene Auftausalznachfrage nach mildem Winter in Nordamerika
  • Produktion im neuen Kaliwerk Bethune erfolgreich gestartet
  • Ausblick für 2017 bestätigt: EBIT I zwischen 260 und 360 Mio. € erwartet
  • Prämisse für EBITDA-Ziel im Jahr 2020 aus heutiger Sicht nicht mehr realistisch
Read more...

Erlebnis Bergwerk Merkers - Besuchermagnet mit hoher Anziehungskraft

Seine nachhaltig hohe Attraktivität stellte das Erlebnis Bergwerk Merkers heute wieder unter Beweis. Seit Eröffnung der „Welt des Weißen Goldes“ im Jahr 1991 fuhr heute der 1,8 millionste Besucher in das ehemalige Kalibergwerk. Die in den vergangenen Jahren immer wieder erweiterte und modernisierte Präsentation tief in der Salzlagerstätte des Werra-Kalireviers bietet für alle Interessen etwas und spricht Fachbesucher, Schulklassen und Familien gleichermaßen an.

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Our Web Adresses

Idea and Programming