• Nominaler Konzerngewinn von 294 Mio. Euro, +19% gegenüber Vorjahr; operativer Konzerngewinn bei 322 Mio. Euro, +13% ggü. Vj.
  • Stabile Entwicklung von Umsatz und Marge mit operativer PBT-Marge von 2,9% in 9M 2021 vor Abertis; Anstieg um 10 Basispunkte ggü. Vj. trotz Auswirkungen von Covid-19
  • Ergebnisbeitrag von Abertis in Höhe von 43 Mio. Euro in 9M 2021, Anstieg um 47 Mio. Euro ggü. Vj.; Verkehrsaufkommen in Q3 2021 konstant über Vor-Covid-Niveau
  • 4,32 Euro nominales Ergebnis je Aktie für 9M 2021 (+22% ggü. Vj.)
  • Positiver Free Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit, +97 Mio. Euro ggü. Vj., 736 Mio. Euro in den vergangenen zwölf Monaten vor Factoring
  • Nettofinanzvermögen von 28 Mio. Euro stünde bereinigt um Factoring-Änderung bei 328 Mio. Euro
  • Neue Aufträge von 22,5 Mrd. Euro, +40% ggü. Vj.
  • Starke Erholung des Auftragseingangs auch in Q3 mit 8,2 Mrd. Euro (+29% ggü. Vj.)
  • Auftragsbestand von 51,2 Mrd. Euro, Anstieg seit Jahresbeginn 5,4 Mrd. Euro (+12%) mit kräftigem Plus in allen Divisions; Auftragsbestand jetzt 6% über dem Level vor der Pandemie im Dezember 2019
  • Guidance für 2021 (operativer Konzerngewinn von 410 bis 460 Mio. Euro) bestätigt; positiver Ausblick gestützt durch starken Auftragseingang
  • "/>
    English Deutsch News-Archive
    GeoResources

    01.11.2021 (247 Klicks)

    Peri-Gruppe ernennt zum 1. Januar 2022 neuen Finanzvorstand (CFO)

    Zum 1. Januar 2022 wird Jürgen Voss Finanzvorstand (CFO) der Peri-Gruppe. Er übernimmt diese Position von Christian Schwörer, der sie übergangsweise seit 1. Mai 2021 zusätzlich zu seiner Rolle als Vorsitzender des Vorstandes (CEO) ausgeübt hatte.

     

    >> weiter lesen >>

    01.11.2021 (304 Klicks)

    Mit Mikroskop 380 Mio. Jahre zurückschauen und Rohstoffvorrat für Zukunft sichern

    THGA-Doktorandin Leanne Schmitt erhält Beate-Mocek-Preis der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft. Für das Preisgeld in Höhe von 1.000 € hat die Lagerstättenkundlerin bereits konkrete Pläne.

     

    >> weiter lesen >>

    01.11.2021 (242 Klicks)

    CFH Unternehmensgruppe erweitert Ventilationsportfolio um Strahl- und Entrauchungsventilatoren

    Die CFH Gruppe hat mit Wirkung zum 1. November 2021 die Sales Bereiche Road Tunnel Ventilation und Metro & Rail Ventilation von der DLK Ventilatoren GmbH aus Schöntal übernommen.

    Die Vertriebstätigkeiten sowie die gesamte Auftragsabwicklung der Strahlventilatoren und Entrauchungsventilatoren für Tunnel und Metro erfolgen ab sofort exklusiv über die CFT GmbH.

     

    >> weiter lesen >>

    29.10.2021 (250 Klicks)

    BGR koordiniert Projekt: Forschungsverbund untersucht Lithium-Potenziale in Deutschland

    Ein fachübergreifender Forschungsverbund unter Koordination der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) soll notwendige Grundlagen für eine Rohstoffstrategie zur Lithiumgewinnung aus Thermalwasser in Deutschland entwickeln.

     

    >> weiter lesen >>

    29.10.2021 (335 Klicks)

    BGR: Rohstoff-Engpass - Chinas Magnesium-Metallexport eingebrochen - Hintergrund

    Die weltweite Versorgungslage bei Magnesium-Metall bleibt nach Einschätzung der Deutschen Rohstoffagentur (DERA in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) mindestens bis zum Jahresende angespannt. Als Grund führt die DERA die jüngsten Exportzahlen aus China an – mit einem Anteil von 85 % Weltmarktführer bei dem Rohstoff.

     

    >> weiter lesen >>

    29.10.2021 (227 Klicks)

    Hochtief 9M 2021: erheblicher Zuwachs bei nominalem Konzerngewinn, Neuaufträgen und Auftragsbestand


    • Nominaler Konzerngewinn von 294 Mio. Euro, +19% gegenüber Vorjahr; operativer Konzerngewinn bei 322 Mio. Euro, +13% ggü. Vj.
    • Stabile Entwicklung von Umsatz und Marge mit operativer PBT-Marge von 2,9% in 9M 2021 vor Abertis; Anstieg um 10 Basispunkte ggü. Vj. trotz Auswirkungen von Covid-19
    • Ergebnisbeitrag von Abertis in Höhe von 43 Mio. Euro in 9M 2021, Anstieg um 47 Mio. Euro ggü. Vj.; Verkehrsaufkommen in Q3 2021 konstant über Vor-Covid-Niveau
    • 4,32 Euro nominales Ergebnis je Aktie für 9M 2021 (+22% ggü. Vj.)
    • Positiver Free Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit, +97 Mio. Euro ggü. Vj., 736 Mio. Euro in den vergangenen zwölf Monaten vor Factoring
    • Nettofinanzvermögen von 28 Mio. Euro stünde bereinigt um Factoring-Änderung bei 328 Mio. Euro
    • Neue Aufträge von 22,5 Mrd. Euro, +40% ggü. Vj.
    • Starke Erholung des Auftragseingangs auch in Q3 mit 8,2 Mrd. Euro (+29% ggü. Vj.)
    • Auftragsbestand von 51,2 Mrd. Euro, Anstieg seit Jahresbeginn 5,4 Mrd. Euro (+12%) mit kräftigem Plus in allen Divisions; Auftragsbestand jetzt 6% über dem Level vor der Pandemie im Dezember 2019
    • Guidance für 2021 (operativer Konzerngewinn von 410 bis 460 Mio. Euro) bestätigt; positiver Ausblick gestützt durch starken Auftragseingang

    In den ersten neun Monaten 2021 hat sich Hochtief trotz unterschiedlicher Auswirkungen der Corona-Pandemie in den Kernmärkten robust entwickelt.  „Starke Zuwächse bei Gewinn, Cashflow und neuen Aufträgen stimmen uns positiv für die Aussichten von Hochtief“, sagte CEO Marcelino Fernández Verdes. Der Konzern beendete den Berichtszeitraum mit einer positiven Nettofinanzvermögensposition und einem Auftragsbestand von 51,2 Milliarden Euro, der jetzt 6% über dem Niveau von Dezember 2019 vor Ausbruch der Corona-Pandemie liegt.

    Im Neunmonatszeitraum erzielte Hochtief einen nominalen Konzerngewinn von 294 Millionen Euro. Dies entspricht einem Anstieg um 19 Prozent gegenüber den 246 Millionen Euro in den ersten neun Monaten 2020 auf vergleichbarer Basis nach Bereinigung um den Effekt aus dem Verkauf von 50 Prozent der Thiess-Anteile. Das nominale Ergebnis je Aktie stieg um 22 Prozent. Der operative Konzerngewinn mit 322 Millionen Euro legte auf vergleichbarer Basis um 13 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert zu. Die Margen der Divisions blieben stabil.

    Nach einem Verlust von 4 Millionen Euro in den ersten neun Monaten 2020 war der Ergebnisbeitrag der Abertis-Beteiligung mit 43 Millionen Euro jetzt wieder positiv. Das Verkehrsaufkommen bei Abertis hat sich weiter verbessert und lag im dritten Quartal 2021 konstant über dem Niveau von 2019 vor Ausbruch der Corona-Pandemie.

    Die Cash-Generierung von Hochtief hat sich im Berichtszeitraum verbessert. So erhöhte sich das Net Cash aus laufender Geschäftstätigkeit gegenüber dem Vorjahr um 47 Millionen Euro vor Factoring, was auf eine Verbesserung des Nettoumlaufvermögens zurückzuführen ist. Um saisonale Effekte auszuklammern, hilft ein Blick auf die vergangenen zwölf Monate: In diesem Zeitraum generierte der Konzern mehr als 800 Millionen Euro beim Net Cash aus laufender Tätigkeit vor Factoring beziehungsweise 736 Millionen Euro – nach Investitionen – beim Free Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit.

    Zum Quartalsende verfügte Hochtief über 28 Millionen Euro Nettofinanzvermögen; eine Steigerung um 980 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr. Im Hinblick auf die Entwicklung im Jahresverlauf ergäbe sich unter Berücksichtigung des um 300 Millionen Euro veränderten Factoring-Niveaus ein Nettofinanzvermögen von 328 Millionen Euro. Der Konzern beendete das Quartal mit einer starken Liquiditätsposition von 5,1 Milliarden Euro. Zusätzlich stehen nicht in Anspruch genommene Kreditfazilitäten von 2,6 Milliarden Euro zur Verfügung.

    Der Auftragseingang stieg im Vorjahresvergleich um 40 Prozent auf 22,5 Milliarden Euro und liegt bei unverändert disziplinierter Angebotsstrategie bereits jetzt über dem Gesamtwert für 2020. Infolgedessen stieg der Auftragsbestand des Konzerns seit Dezember 2020 um 5,4 Milliarden Euro beziehungsweise 12 Prozent auf 51,2 Milliarden Euro und liegt damit deutlich über dem Vor-Covid-Niveau von Dezember 2019 (48,3 Milliarden Euro).

    Perspektivisch erwartet Hochtief eine positive Entwicklung nicht nur angesichts der Chancen, die sich durch zahlreiche staatliche Konjunkturpakete ergeben. Hochtief hat außerdem eine Ausschreibungs-Pipeline mit relevanten Projekten im Wert von 530 Milliarden Euro für 2021 und darüber hinaus identifiziert. Dieser Betrag beinhaltet PPP-Projekte im Wert von 200 Milliarden Euro.

    Hochtief ist bestrebt, die führende Rolle im Hinblick auf ökologische, soziale und Governance-Themen (ESG) weiter auszubauen. Zu diesem Zweck arbeiten alle Geschäftseinheiten an unserem Nachhaltigkeitsplan 2021 bis 2025, den wir in den kommenden Wochen fertigstellen werden. Der neue Rahmen umfasst CO2-Reduktionsziele und unterstützt so das Ziel des Pariser Klimaabkommens, die Erderwärmung zu stoppen.

    Um den nachhaltigen Wandel unserer Industrie zu fördern, setzt Hochtief stark auf digitale Lösungen. Die Innovations-Tochtergesellschaft Nexplore hat bereits zahlreiche Anwendungen entwickelt, mit denen wir auf unseren eigenen Baustellen Energieeinsparpotenziale erkennen, Prozesse vereinfachen und Kosten senken können. Darüber hinaus genießt Hochtief ViCon als führender Anbieter von BIM (Building Information Modeling) einen hervorragenden Ruf. Dies wurde durch einen Auftrag der deutschen Bundesregierung im dritten Quartal noch einmal unterstrichen. Hochtief ViCon entwickelt die BIM-Implementierungsstrategie für zukünftige Hochbauprojekte des Bundes.

    Konzernausblick

    Hochtief bestätigt den Ausblick, für 2021 einen operativen Nettogewinn im Bereich von 410 bis 460 Millionen Euro zu erwarten. Dies entspricht auf vergleichbarer Basis einer Steigerung von rund 50 bis 100 Millionen Euro gegenüber den 359 Millionen Euro des Vorjahres.

    Quelle Hochtief AG



    Hochtief, Ergebnis, Gewinn, Auftragseingang, Wachstum, Ausblick, Verdes

    >> schließen >>

    28.10.2021 (197 Klicks)

    Rolls-Royce feiert 25 Jahre Spitzenleistung der mtu-Baureihen 2000 und 4000

    • Die meistverkauften mtu-Motorenbaureihen feiern ihr 25. Jubiläum
    • CO2-neutraler Betrieb ab dem Jahr 2023 möglich durch den Einsatz nachhaltiger Kraftstoffe
    • Mehr als 320 Millionen Betriebsstunden
     

    >> weiter lesen >>

    28.10.2021 (344 Klicks)

    13. Kolloquium Bauen in Boden und Fels am 1. und 2. Februar 2022

    Am 1. und 2. Februar 2022 veranstaltet die Technische Akademie Esslingen e.V. das 13. Kolloquium Bauen in Boden und Fels.

    Die zweitägige Fachtagung mit begleitender Ausstellung präsentiert den aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik, neueste Entwicklungen und Trends und fördert den persönlichen Erfahrungsaustausch über bedeutende und interessante Herausforderungen in der Geotechnik.

     

    >> weiter lesen >>

    28.10.2021 (23 Klicks)

    Mehr Tempo bei Bauvorhaben: Deutsche Bahn bildet Artenspürhunde aus

    Hunde finden geschützte Tierarten schnell und zuverlässig • Einsatz vor großen Baumaßnahmen ab 2022 • Ausbildung wissenschaftlich begleitet • Digitale Datenplattform schafft verlässlichen Überblick

     

    >> weiter lesen >>

    27.10.2021 (235 Klicks)

    30 Maßnahmen für 30 Prozent - Deutsche Bahn wird weiblicher

    • DB-Vorstand bekräftigt 30 Prozent-Ziel bis 2024

    • Langfristig gleichberechtigte Teilhabe angestrebt, erste Steigerung sichtbar

    • Zahlreiche Maßnahmen zur Erhöhung des Anteils von Frauen in Führung

     

    >> weiter lesen >>
    J. D. Theile GmbH & Co. KG
    Neueste Artikel

    14.06.2022 

    8. Deutscher Geotechnik-Konvent zur Digitalisierung im Bauwesen8. Deutscher Geotechnik-Konvent zur Digitalisierung im Bauwesen

    Im Mai 2022 fand der 8. Deutsche Geotechnik-Konvent statt – in diesem Jahr auf Einladung von Uretek in der Alten Försterei in Berlin. Experten befassten sich in ihren Vorträgen damit...  

    #URETEK Deutschland GmbH #Geotechnik #Injektionstechnik #Digitalisierung #Bodenverbesserung #Injektionsverfahren

    14.06.2022 

    Zur Sonderbewetterung bei staubintensiven ArbeitenZur Sonderbewetterung bei staubintensiven Arbeiten

    Für eine professionelle Reinigung staubhaltiger Luft sind viele technische Zusammenhänge und Parameter zu beachten. Um die Staubfracht aus der Luft zu filtern, muss sie mit Ventilatoren in...  

    #CFT GmbH Compact Filter Technic #Korfmann Lufttechnik GmbH #Geotechnik #Tunnelbau #Bergbau #Verkehrstunnel

    14.06.2022 

    Evaluation der Nutzung tragbarer LIBS-Geräte für chemische Vor-Ort-AnalysenEvaluation der Nutzung tragbarer LIBS-Geräte für chemische Vor-Ort-Analysen

    Die tragbare laserinduzierte Plasmaspektroskopie (pLIBS) ist eine Analysemethode zur Bestimmung der elementaren Zusammensetzung von Feststoffoberflächen. Tragbare Geräte setzen sich im Ber...  

    #Bergbau #Messgeräte #Messeinrichtung #Messen, Testen, Monitoring #Messtechnik #Laser

    Seetech GmbH
    Secon Systems GmbH
    J. D. Theile GmbH & Co. KG
    F. Willich GmbH + Co. KG
    F. Willich GmbH + Co. KG
    SMT Scharf GmbH
    F. Willich GmbH + Co. KG
    SMT Scharf GmbH
    GeoResources Verlag
    HUESKER Synthetic GmbH
    Spezial
    Rohstoffversorgung für den Klimaschutz

    Rohstoffversorgung für den Klimaschutz

    06. Mai 2022 (1670 Klicks)

    Prof. Dr. Walter Frenz, Maître en Droit Public, RWTH Aachen University

    Klimaschutz kommt ohne Rohstoffe nicht aus. Daher ist deren Verfügbarkeit elementar. Der Russland-Ukraine-Krieg zeigt gerade die Verflechtung zwischen der Verfügbarkeit von Rohstoffen und dem Funktionieren unseres gesamten Wirtschaftssystems auf. Wie kann die Rohstoffversorgung rechtlich gesichert werden – international, europäisch und national? National haben wir den größten und schnellsten Einfluss. Die derzeitig anstehende Reform des Bergrechts muss der Tatsache Rechnung tragen, dass sichere Rohstoffe, auch und insbesondere heimische, essenziell für einen erfolgreichen Klimawandel sind.  

    #GeoResources Verlag #Bergbau

    >> weiter lesen >>
    Books / Bücher
    Buchreihe: Dokumentation der technischen Entwicklung bei der RAG

    Buchreihe: Dokumentation der technischen Entwicklung bei der RAG

    22. Juni 2022 (456 Klicks)

    Die Aufgabe der Buchreihe „Dokumentation der technischen Entwicklung bei der RAG“ ist es, das in den vergangenen 50 Jahren im deutschen Steinkohlenbergbau erlangte Fachwissen zu sichern, zu verbreiten und künftigen technischen Entwicklungen Impulse zu geben. Über das Sammeln von Daten und Fakten hinaus stellt die auf insgesamt acht Bücher angelegte Reihe wichtiges Fach- und Lehrmaterial für Betrieb, Praxis und Studium dar.  

    #RAG Aktiengesellschaft #Bergbau #Bergbau unter Tage #Nachbergbau, Altbergbau #Digitalisierung #Ventilatoren

    >> weiter lesen >>
    Meistgeklickte Nachrichten

    05.04.2022 (537 Klicks)

    Putins Propaganda gegen das Fracking

    Jahrelang unterstützte die russische Regierung Umweltgruppen im Kampf ge...  

    #Energie #Bergbau #Geothermie, Bohrlochbergbau

    >> weiter lesen >>
    Meistgeklickte Nachrichten

    13.04.2022 (518 Klicks)

    Konferenz zur Erdwärme-Nutzung aus tiefen geologischen Schichten

    Die Erdwärmegewinnung aus tiefen geologischen Schichten ist Thema der 13...  

    #Bergbau #Tiefe Geothermie #Geothermie, Bohrlochbergbau

    >> weiter lesen >>
    Meistgeklickte Nachrichten
    BEUMER Group übernimmt FAM GmbH

    04.05.2022 (502 Klicks)

    BEUMER Group übernimmt FAM GmbH

    Die BEUMER Group, Beckum, international führender Hersteller von Intralo...  

    #Bergbau #Bergbau unter Tage #Bergbau über Tage, Steinbruch #Fördertechnik #Gurtfördersysteme #Fördergurte

    >> weiter lesen >>
    Meistgeklickte Nachrichten
    Feierlicher Tunnelanschlag des Bauloses „H52 Hochstegen" für Brenner Basistunnel

    05.05.2022 (479 Klicks)

    Feierlicher Tunnelanschlag des Bauloses „H52 Hochstegen" für Brenner Basistunnel

    Arbeiten an allen BBT-Baulosen in Österreich in vollem Gange – mit...  

    #Galleria di Base del Brennero - Brenner Basistunnel BBT SE #Tunnelbau #Verkehrstunnel

    >> weiter lesen >>