Geobrugg AG
Geobrugg AG
URETEK Deutschland GmbH
Geobrugg AG
URETEK Deutschland GmbH
FAB
GeoResources

English Deutsch News-Archive
Geothermie | DMT GROUP

22.06.2020 (656 Klicks)

Offshore-Energiespeicherung macht einen weiteren Schritt zur Vollendung

- Technische Machbarkeit von REMORA, einer Technologie zur umfangreichen Speicherung erneuerbarer Energien mithilfe von Druckluft auf See bestätigt

- SEGULA Technologies, Erfinder dieser patentierten Lösung, sucht nun Industriepartner für die nächste Phase des Projekts: den Bau eines größeren, auf See installierten Prototyps

- Aufgrund seines Charakters als Gemeinschaftsprojekt, werden an ODySEA eine Vielzahl von Akteuren am Forschungs- und Innovations-Ökosystem mit Sitz in der Region Nantes (Frankreich) beteiligt sein

 

>> weiter lesen >>

18.06.2020 (629 Klicks)

Asfinag startet Sanierung der S 16 Arlberg Schnellstraße in Österreich

  • Start für Sanierung der S 16 Arlberg Schnellstraße zwischen Langener und Dalaaser Tunnel
  • Jeweils eine Fahrspur pro Richtung für Verkehr offen; Asfinag investiert 6,5 Millionen Euro in mehr Sicherheit
 

>> weiter lesen >>

17.06.2020 (517 Klicks)

DR Kongo – Sorgfaltspflichten gelten im Kleinbergbau auch für Kobalt

Die Demokratische Republik Kongo hat ihr Zertifizierungssystem für mehr Nachhaltigkeit in den Rohstofflieferketten aus dem Kleinbergbau erweitert. Das von der BGR initiierte und mit der kongolesischen Regierung weiterentwickelte CTC-System (Certified Trading Chains) wird in dem zentralafrikanischen Land jetzt auch auf Kobalt ausgedehnt – einem Schlüsselrohstoff für die Elektromobilität.

 

>> weiter lesen >>

16.06.2020 (513 Klicks)

Erlebnisbergwerk Merkers: Welt des Weißen Golds empfängt wieder Besucher

„Glückauf in der Welt des Weißen Goldes“ heißt es ab dem 16. Juni wieder im Erlebnis Bergwerk Merkers, dem beliebten Ausflugsziel im Wartburgkreis. Zum Schutz der Besucher und Mitarbeiter wurden spezielle Hygienemaßnahmen und Schutzvorkehrungen eingeführt. Dem Erlebnis einer Grubenfahrt bis auf 800 m Teufe mit einzigartigen Attraktionen steht jetzt nichts mehr im Wege.

 

>> weiter lesen >>

16.06.2020 (654 Klicks)

THGA in Bochum verleiht Honorarprofessur mit Fokus auf Nachbergbau

Wirtschaftsexperte und Netzwerker: THGA verleiht Honorarprofessur an Dr. Kai van de Loo

 

>> weiter lesen >>

16.06.2020 (483 Klicks)

Neuer Ramboll-Bericht zeigt massive CO2-Einsparungmöglichkeiten in Bauindustrie


Für die Europäische Umweltagentur untersucht Ramboll gemeinsam mit Partnern, wie Ansätze der Kreislaufwirtschaft den Carbon-Footprint in verschiedenen Sektoren senken können. Die Ergebnisse für die Bauindustrie deuten auf eine potenzielle Reduzierung der Emissionen um 60% bis 2050 hin.

Schätzungsweise zwei Drittel der weltweiten CO2-Emissionen gehen auf die Materialwirtschaft zurück. Der Druck Emissionen zu senken und Maßnahmen zum Klimaschutz zu ergreifen ist immens. Das trifft auch auf die Bauindustrie zu. In einem neuen Bericht, der von der Europäischen Umweltagentur in Auftrag gegeben wurde, analysierten Fachleute von Ramboll gemeinsam mit Fraunhofer ISI und EcoLogic die Beziehung zwischen Kreislaufwirtschaft und der Bekämpfung des Klimawandels.

Auf Seiten von Ramboll waren Expertinnen und Experten der Management Consulting Sparte sowie aus dem Bereich Hochbau & Architektur beteiligt. Gemeinsam hat das Team eine Methode entwickelt, die die Dekarbonisierungsvorteile von Maßnahmen der Kreislaufwirtschaft quantifiziert. Nun liegt der Abschlussbericht vor. Das Hauptergebnis: durch die Kombination von acht ausgewählten Kreislaufwirtschaftsmaßnahmen beim Einsatz von Materialien in der Bauindustrie können bis zu 60% der CO2-Emissionen in der Europäischen Union (EU) vermieden werden. Dies entspricht einer Reduktion von 130 Millionen Tonnen CO2 bis 2050.

Zeit für nachhaltigen Wandel

Die wachsende Besorgnis über die Klimakrise hat den Übergang zur Kreislaufwirtschaft höher auf die politische Tagesordnung gesetzt. Verbunden mit Rambolls Versprechen, einen nachhaltigen Wandel herbeizuführen, sei das Projekt eine Herzensangelegenheit, so Xavier Le Den, Leiter des Nachhaltigkeitsteams von Ramboll Management Consulting in Brüssel:

„Mit dem Green Deal der EU-Kommission sehen wir, dass die Zahl der nachhaltigkeitsbezogenen Initiativen zunimmt. Damit steigt auch der Bedarf an tiefgreifenderen Erkenntnissen. Im vergangenen Jahr haben wir eine wichtige Studie durchgeführt, um die Dringlichkeit zu unterstreichen und Alternativen wie Nullenergiehäusern zu fördern. Wir haben hier die Bedeutung der Kreislaufwirtschaft aufgezeigt. Dieser Folgebericht knüpft nahtlos daran an und zeigt die enormen Dekarbonisierungsvorteile der Kreislaufwirtschaft im Bereich der Bauindustrie. Aber auch andere Sektoren können profitieren, wenn sie in den verschiedenen Phasen des Lebenszyklus ihrer Produkte Ansätze der Kreislaufwirtschaft anwenden.“

Es wird geschätzt, dass die Materialwirtschaft 67% der gesamten globalen Treibhausgasemissionen ausmacht. „Die Nutzung von Ressourcen nimmt zu, was wiederum die Treibhausgasemissionen bei der Gewinnung, Verarbeitung, Montage und Entsorgung erhöht“, erklärt Xavier Le Den. Aus seiner Sicht kann die Lösung nur in der Kreislaufwirtschaft liegen: „Die vorhandenen Materialien müssen vor ihrer Entsorgung so lange wie möglich weitergenutzt werden, so können die verbrauchten Ressourcen, in der Produktion erheblich reduziert werden.“

Industrie unter Druck

Die Notwendigkeit von Veränderungen in der Bauindustrie ist offensichtlich und dringend, sagt Xavier Le Den: „Aufgrund der Bedeutung von Stahl und Beton in Bezug auf die Treibhausgasemissionen steht die Bauindustrie unter Druck, eine zirkuläre und effiziente Nutzung dieser Materialien zu finden und praktikable sowie nachhaltigere Alternativen zu nutzen. Wir hoffen, dass unsere Ergebnisse den grünen Übergang in diesem Sektor fördern können.“

Erst der Anfang

Die im Bericht vorgestellte Methodik ist auch auf andere Wirtschaftszweige anwendbar und wird für die Bauindustrie auf Basis der Sammlung bereits verfügbarer Daten getestet. Während die Studie vorläufige Ergebnisse aus der Anwendung der Kreislaufwirtschaftsmethode liefert, können mehr Daten weitreichendere Erkenntnisse ermöglichen. Vielversprechend sind Daten zu Effekten, die den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden abbilden sowie zukünftige Markttrends in der Bauindustrie.

Quelle: Ramboll



Ramboll, Europa, Bericht, Studie, Bauindustrie, Umwelt, Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft, Potenzial, Green Deal, EU-Kommission, Xavier Le Den, Ressourcen, Stahl, Beton, Nachhaltig

Teilen auf Whatsapp   Teilen auf Whatsapp   Teilen auf Telegram   Teilen auf FaceBook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Xing   Teilen auf LinkedIn   

>> schließen >>

12.06.2020 (489 Klicks)

Innovation für Tunnel der Asfinag in Österreich – 50 % heller mit einem Drittel weniger Strom

LED-Technologie setzt die Asfinag zwar bereits in zahlreichen Tunnel ein. Doch in einem Bereich, in dem besseres Licht besonders wichtig ist, stießen die Techniker bislang auf unüberwindbare Hürden: die Einfahrtsbeleuchtungen ließen sich bisher nur im Zuge großer Sanierungen und mit einem enormen Aufwand auf LED umrüsten. Mit einer Innovation „aus dem eigenen Haus“ unter Federführung von Betriebstechnik-Regionalleiter Thomas Nessel konnte nun in den vergangenen Wochen die Einfahrtsbeleuchtung beim 230 m langen Tunnel Farchern auf der A 2 Südautobahn erfolgreich umgebaut werden.

 

>> weiter lesen >>

11.06.2020 (499 Klicks)

Georado: 1. Digitaler Praxistag der Geotechnik feiert gelungene Premiere

Der 1. Digitale Praxistag der Geotechnik feierte eine durchweg gelungene Premiere. Mehr als 550 angemeldete Teilnehmer besuchten am 14. und 15 Mai 2020 die Webseite der geotechnischen Erlebniswelt Georado und erlebten viele spannende Fachvorträge, Exkursionen und die digitalen Showrooms.

 

>> weiter lesen >>

11.06.2020 (424 Klicks)

Wahlen für Aufsichtsrat der K+S Aktiengesellschaft

Dr. Andreas Kreimeyer erneut zum Vorsitzenden gewählt

 

>> weiter lesen >>

10.06.2020 (519 Klicks)

DHL setzt erstmals Ganzzüge von Deutschland nach China ein

  • Neue Schienenverbindungen von Ludwigshafen und Neuss nach Xi‘an
  • Mit zwei neuen Ganzzügen und angestrebten Transitzeiten von zwölf Tagen begegnet DHL Global Forwarding hoher Nachfrage nach alternativen und schnelleren Verbindungen nach Asien

Aufgrund der stark steigenden Nachfrage setzt DHL Global Forwarding, der Logistikspezialist von Deutsche Post DHL Group, seit Ende Mai erstmalig zwei Ganzzüge auf der Neuen Seidenstraße zwischen Deutschland und China ein. Eine der neuen Verbindungen startet vom KTL-Terminal am BASF-Standort in Ludwigshafen und führt über Polen, Belarus, Russland und Kasachstan zum Bestimmungsterminal in Xi‘an, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Shaanxi. Zusätzlich ist eine neue Express-Zugverbindung zwischen Neuss und Xi‘an über Kaliningrad eingerichtet worden.

 

>> weiter lesen >>
J. D. Theile GmbH & Co. KG
Neueste Artikel

19.02.2023 

Natur und Klimaschutz im Fokus – Zeitenwende und MiteinanderNatur und Klimaschutz im Fokus – Zeitenwende und Miteinander

"Naturverbundenheit und wertschätzender Umgang trotz Verschiedenheit sind wichtige Schlüssel für eine Zeitenwende im Klimaschutz."

...  

#Bergbau #Energie #Geotechnik #Tunnelbau

19.02.2023 

Herstellung von Pfählen für Offshore-Windpark in Frankreich mit innovativer GerätetechnikHerstellung von Pfählen für Offshore-Windpark in Frankreich mit innovativer Gerätetechnik

Bauer Spezialtiefbau gründet Offshore-Windpark Saint-Brieuc vor der nordfranzösichen Küste unter herausfordernden Bedingungen. Die Unterwasserpfähle werden mit speziell für ...  

#Bauer Spezialtiefbau GmbH #Geotechnik #Energie #Bauwerksgründung #Bau- und Bergbaumaschinen

19.02.2023 

WU-Konstruktion mit Frischbeton-Verbundsystem – Senckenberg-Campus in Görlitz sicher abgedichtetWU-Konstruktion mit Frischbeton-Verbundsystem – Senckenberg-Campus in Görlitz sicher abgedichtet

In Deutschland kommen vermehrt Frischbetonverbundsysteme (FBV-Systeme) zum Einsatz, um Betonkonstruktionen im Bereich von Druckwasser oder Wasserwechselzonen zuverlässig abzudichten. Die Wirkun...  

#Sika AG #Geotechnik #Abdichtung #Abdichtungstechnik #Druckwasserabdichtung

Deutsches Medikamenten Hilfswerk action medeor e. V. Die Notapotheke der Welt
Secon Systems GmbH
S-Tec ApS
Aktuelle Veranstaltungen

30.03.2023 - 31.03.2023

35. Oldenburger Rohrleitungsforum am 30. und 31.03.2023 in Oldenburg


11.04.2023 - 13.04.2023

23. Österreichischer Klimatag


13.04.2023 - 14.04.2023

37. Christian Veder Kolloquium


17.04.2023 - 21.04.2023

Hannover Messe 2023

FRIEDR. ISCHEBECK GMBH - Schalungs- und Verbausysteme - Formwork and trench shoring systems
FRIEDR. ISCHEBECK GMBH - Schalungs- und Verbausysteme - Formwork and trench shoring systems
IVGeobaustoffe, Geokunststoffe, Wasserbau, Straßenbau, Verkehrswegebau, Straßenoberbau, Asphalteinlagen, Erd- und Grundarbeiten, Umwelttechnik, Deponiebau, Eisenbahnbau, Geotextil
FRIEDR. ISCHEBECK GMBH - Schalungs- und Verbausysteme - Formwork and trench shoring systems
IVGeobaustoffe, Geokunststoffe, Wasserbau, Straßenbau, Verkehrswegebau, Straßenoberbau, Asphalteinlagen, Erd- und Grundarbeiten, Umwelttechnik, Deponiebau, Eisenbahnbau, Geotextil
EXPROTEC GmbH
Rudolf von Scheven GmbH
Spezial
Rohstoffversorgung für den Klimaschutz

Rohstoffversorgung für den Klimaschutz

06. Mai 2022 (2030 Klicks)

Klimaschutz kommt ohne Rohstoffe nicht aus. Daher ist deren Verfügbarkeit elementar. Der Russland-Ukraine-Krieg zeigt gerade die Verflechtung zwischen der Verfügbarkeit von Rohstoffen und dem Funktionieren unseres gesamten Wirtschaftssystems auf. Wie kann die Rohstoffversorgung rechtlich gesichert werden – international, europäisch und national? National haben wir den größten und schnellsten Einfluss. Die derzeitig anstehende Reform des Bergrechts muss der Tatsache Rechnung tragen, dass sichere Rohstoffe, auch und insbesondere heimische, essenziell für einen erfolgreichen Klimawandel sind.  

#GeoResources Verlag #Bergbau

>> weiter lesen >>
Books / Bücher
Liederbuch für Berg- und Hüttenleute - das Original - modern überarbeitet!

Liederbuch für Berg- und Hüttenleute - das Original - modern überarbeitet!

11. Mai 2017 (1477 Klicks)

Das Liederbuch für Berg- und Hüttenleute des Berg- und Hüttenmännischen Vereins ist wieder lieferbar. Die neue, 15. Auflage ist inhaltlich umfassend und modern überarbeitet. Im Auftritt bleibt es klassisch und ist hochwertig sowie langlebig verarbeitet. Dies ist die einzige authentische Neuauflage des originalen Liederbuchs für Berg- und Hüttenleute des Berg- und Hüttenmännischen Vereins. Für zu Hause, den Knappenchor und die Kneipe.  

#Tunnelbau #Bergbau

>> weiter lesen >>
Seetech GmbH
Seetech GmbH
Initiative zur Förderung der Rohstoffkultur
Seetech GmbH
Initiative zur Förderung der Rohstoffkultur
moduscom unternehmenskommunikation - die etwas andere Art der Werbe-Dienstleistung
GeoResources

Trendnachricht
Vorstandsvorsitzender Michael Stomberg verlässt Bauer AG

13.03.2023 (263 Klicks)

Vorstandsvorsitzender Michael Stomberg verlässt Bauer AG

Die BAUER Aktiengesellschaft (ISIN DE0005168108) gibt bekannt, dass sich der ...  

#BAUER Maschinen GmbH #Tunnelbau #Geotechnik #Bergbau

>> weiter lesen >>
Trendnachricht
Den kritischen Zeitpunkt nicht verpassen - Leitideen für die Transformation des Energiesystems

07.03.2023 (241 Klicks)

Den kritischen Zeitpunkt nicht verpassen - Leitideen für die Transformation des Energiesystems

Mitglieder der Leopoldina-Fokusgruppe Klima und Energie veröffentlichen ...  

#Energie

>> weiter lesen >>
Trendnachricht
Änderung der Baustellenverordnung ab 1.4.: Überblick zu den Neuerungen

02.03.2023 (184 Klicks)

Änderung der Baustellenverordnung ab 1.4.: Überblick zu den Neuerungen

Die Bundesregierung hat die Baustellenverordnung mit Wirkung zum 1. April 202...  

#Tunnelbau #Geotechnik #Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit

>> weiter lesen >>
Trendnachricht
STRUCINSPECT – Den Staudamm im Blick

14.03.2023 (182 Klicks)

STRUCINSPECT – Den Staudamm im Blick

Am Anfang steht das schottische Wasserkraftwerk Clunie. In einem Pilotprojekt...  

#Voith Group #Geotechnik #Wasserbau #Monitoring #Digitalisierung #Drohnen

>> weiter lesen >>