CFT GmbH Compact Filter Technic - Ihr Partner für lufttechnische Anlagen im Bergbau und im Tunnelbau
CFT GmbH Compact Filter Technic - Ihr Partner für lufttechnische Anlagen im Bergbau und im Tunnelbau
HBT GmbH - Your Single-Source Provider for Longwall Mining Solutions
CFT GmbH Compact Filter Technic - Ihr Partner für lufttechnische Anlagen im Bergbau und im Tunnelbau
HBT GmbH - Your Single-Source Provider for Longwall Mining Solutions
Hermann Paus Maschinenfabrik GmbH entwickelt und produziert Sondermaschinen und Fahrzeuge für besondere Aufgabenstellungen im Berg- und Tunnelbau, Lifttechnik und Baumaschinen
MiningForum 2024 - The international mining hub - for a sustainable future - 6-7 June 2024 - Berlin, Germany, Estrel

English News Deutsche News News     RSS-Feed Kopiere RSS-Feed-Link in die Zwischenablage
Nachrichten zu Bergbau, Tunnelbau, Geotechnik, Energie

05.12.2022

BGR-Präsident, Prof. Dr. Ralph Watzel, als Sachverständiger im Deutschen BundestagBGR-Präsident als Sachverständiger im Deutschen Bundestag

Der Präsident der BGR, Prof. Dr. Ralph Watzel, war am 1. Dezember als Sachverständiger zu einer öffentlichen Anhörung des Wirtschaftsausschusses des Deutschen Bundestages geladen. Thema der Anhörung war die Rohstoffversorgung Deutschlands.  

weiter lesen - BGR-Praesident-als-Sachverstaendiger-im-Deutschen-Bundestag

05.12.2022

Puttgarden im Februar2022: Aufspülungen für Tunnelportal und Arbeitshafen (Credits: Femern A/S)Ein Jahr nach Spatenstich für Fehmarnbelt-Tunnel

Ein Jahr liegt der offizielle Spatenstich auf der deutschen Baustelle des Fehmarnbelt-Tunnels nun zurück. Seitdem ist viel passiert.  

weiter lesen - Ein-Jahr-nach-Spatenstich-fuer-Fehmarnbelt-Tunnel

05.12.2022

Maschinen von Paus sindhandgefertigte Einzelstücke. Hochprofessionell gebaut! (Credits: Paus)PAUS! Handgefertigte Maschinen - Hergestellt im Emsland!

Bereits der Slogan „Hergestellt im Emsland – Zuhause bei den Machern“ soll die Hochwertigkeit der Maschinen von Paus widerspiegeln und ihre Qualität unterstreichen – Made in Germany!

Darüber hinaus entwickelt und produziert Paus seit mehr als 50 Jahren Maschinen auf Kundenwunsch. Unikate, individuell und handgefertigt!  

weiter lesen - PAUS-Handgefertigte-Maschinen-Hergestellt-im-Emsland-

02.12.2022

Deutsche Regierung beschließt Rücktritt vom klimaschädlichen Energiecharta-Vertrag und stimmt Eckpunktepapier zur Weiterentwicklung der Handelsagenda zu. (Credits: Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz)Deutsche Regierung beschließt Rücktritt vom klimaschädlichen Energiecharta-Vertrag und stimmt Eckpunktepapier zur Weiterentwicklung der Handelsagenda zu

Die Bundesregierung hat den Rücktritt der Bundesrepublik Deutschland vom Energiecharta-Vertrag im Kabinett beschlossen. Ebenso hat das Kabinett die Eckpunkte der Bundesregierung zur Weiterentwicklung der Handelspolitik vom 11. November 2022 gebilligt sowie wichtige Beschlüsse zur Fachkräfteeinwanderung und zur Modernierung der Verwaltungsgerichtsordnung getroffen.  

weiter lesen - Deutsche-Regierung-beschliesst-Ruecktritt-vom-klimaschaedlichen-Energiecharta-Vertrag-und-stimmt-Eckpunktepapier-zur-Weiterentwicklung-der-Handelsagenda-zu
Fluid Competence GmbH ist Entwickler und Hersteller moderner, umweltfreundlicher Hydraulikflüssigkeiten (HFA, HFC, HFC-E) auf einer Wasser-Polymer-BasisTensar International GmbH - interax, Geogitter, Ingenieurleistungen, bewehrte Erde, Tragschicht, Stabilisierung, MSL, Tiefbau, Schüttmaterial, Geokunststoff, Geobaustoff

01.12.2022

BGR legt umfangreiche Studie zu Sand und Kies in Deutschland vor


BGR legt umfangreiche Studie zu Sand und Kies in Deutschland vor. (Credits: BGR)

BGR legt umfangreiche Studie zu Sand und Kies in Deutschland vor. (Credits: BGR)

Flächendruck und hohe Energiepreise – die Lage auf dem Baurohstoffmarkt verschärft sich. Sand und Kies sind die bedeutendsten heimische Rohstoffe. Doch die Versorgung wird in Deutschland zunehmend schwieriger.

Konkurrierende Nutzungen, immer weniger Abbauflächen, eine vielerorts mangelnde Akzeptanz in der Bevölkerung sowie die aktuelle Energiekrise führen teilweise zu erheblichen Problemen bei der Gewinnung dieser wichtigen Baurohstoffe, wie eine neue Studie der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) unter dem Titel „Sand und Kies in Deutschland“ zeigt.
„Mittelfristig wird die Versorgungslage für Sand und Kies in einigen Regionen problematisch, wie z. B. in Dresden, im Großraum Berlin, der Region Köln und im mittleren Donautal zwischen Ulm und Ingolstadt“, sagt Dr. Harald Elsner, Autor der Studie. Der BGR-Rohstoffexperte hat bei seinen Recherchen für den Bericht mehr als 270 Sand- und Kiesgewinnungsstellen – und damit rund 10 % aller deutschen Betriebe – aufgesucht, um sich vor Ort ein Bild von der aktuellen Situation machen zu können. Seine zweibändige Studie, die heute im Rahmen der BGR-Rohstofftagung „Sand und Kies in Deutschland“ Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Fachbehörden vorgestellt wird, gibt einen Überblick über die Vorkommen von Sand und Kies in Deutschland, Produktionsbedingungen sowie aktuelle Entwicklungen.

„Die größte Herausforderung für die Sand- und Kiesindustrie in Deutschland ist der Flächendruck“, so BGR-Experte Elsner. Konkurrierende Nutzungen durch Wasser-, Natur- und Landschaftsschutzgebiete, Infrastrukturanlagen wie Straßen und Schienenwege, die Wohnbebauung sowie Gewerbegebiete schließen je nach Bundesland zwischen 50 und weit über 70 % aller Kiessandvorkommen von einer Nutzung aus. Zudem stehen häufig private Eigentumsinteressen einem Abbau im Wege. Zusätzlich minimiert wird die Nutzung durch die Ausweisung von Flächen, die zum Ausgleich von Eingriffen in die Natur von abbauwilligen Rohstoffunternehmen und in noch größerem Ausmaß durch Kommunen und Länder bei regionalen Infrastrukturmaßnamen erworben werden müssen. Die Folge: In einigen Regionen Deutschlands, vor allem in Bayern und Schleswig-Holstein, können Kiesunternehmen bereits heute lokal überhaupt kein Abbauland mehr erwerben.
Ein weiteres Problem bei der Ausweisung von Abbaugebieten sind langwierige Planungsverfahren. Aufgrund der ständig steigenden Anzahl von zu bearbeitenden Einsprüchen gegen getroffene Entscheidungen verzögert sich die Neuaufstellung von Regionalplänen häufig um viele Jahre. Das verschärft nicht nur die Situation betroffener Betriebe, deren Kiessandvorräte in den bisherigen Gewinnungsstellen zur Neige gehen und die deshalb ihre Produktion gezielt drosseln. Es hat auch Auswirkungen auf die allgemeine Versorgungslage in einer Region, die in diesem Fall auf Rohstoffzulieferungen aus zum Teil weit entfernten Abbaugebieten zurückgreifen muss. Das führt zu höheren Preisen sowie zusätzlichen Verkehrs- und Umweltbelastungen.
Die ohnehin schon wachsenden Herausforderungen beim Abbau von Sand und Kies werden durch die aktuelle Energiekrise zusätzlich verschärft. Aufgrund der hohen Energiepreise
werden derzeit in Deutschland überall Sand- und Kiesgruben stillgelegt, in denen mobile Siebanlagen bisher durch Dieselaggregate betrieben wurden. Besser sieht es in größeren Kieswerken aus, die an das Stromnetz angeschlossen sind. Diese wollen vielfach ihre Energieversorgung auf Photovoltaik umstellen und mithilfe von selbst erzeugtem grünen Wasserstoff zeitnah ihre Fahrzeugflotte betreiben. Doch nicht alle Unternehmen haben mit ihren Bemühungen Erfolg. „Während stationäre Photovoltaik-Anlagen meist genehmigt werden, erhalten Firmen bei Anträgen für schwimmende Photovoltaik-Anlagen auf Baggerseen von den Behörden aus umwelt- oder wasserschutzrechtlichen Gründen fast immer eine Ablehnung“, berichtet BGR-Experte Elsner.

Informationen zur Gewinnung von Sand und Kies in Deutschland

Derzeit werden in Deutschland aus 2.631 Gewinnungsstellen an 2.215 Standorten Sande und Kiese für die Bauindustrie gewonnen. 1.744 Gewinnungsstellen werden im Trockenen betrieben, 887 sind Baggerseen. Die meisten Gewinnungsstellen gibt es in Bayern (737), gefolgt von Niedersachsen (533) und Nordrhein-Westfalen (251).
Aus einer Rohförderung von 309 Millionen Tonnen im Jahr 2021 waren 277 Millionen Tonnen Sand und Kies verwertbar. Die nicht verkaufsfähigen Mengen, meist Sand und noch feinere Bestandteile, wurden zur Rekultivierung bzw. Renaturierung eingesetzt. Im Jahr 2021 wurden 3,1 Millionen Tonnen Sand und Kies nach Deutschland importiert,14,8 Millionen Tonnen exportiert, davon 90,5 % in EU-Nachbarländer. Neben dem Export (5,3 % der verwertbaren Förderung) wurden Sand und Kies vor allem im Tief-, Erd- und Straßenbau sowie Garten- und Landschaftsbau (Anteil rund 44 %), in der Transportbetonindustrie (28,8 %), der Betonfertigteilindustrie (8,2 %) und für die Herstellung von Betonpflastersteinen (5,6 %) verwendet.
Die Preise für Sand und Kies schwanken in Deutschland regional erheblich und lagen vor Beginn des Ukrainekriegs für Großkunden für gewaschenen Sand (Betonsand) zwischen netto 0,50 und 19,50 €/t (im bundesweiten Mittel 7,70 €/t), bzw. für gewaschenem Kies (Betonkies) zwischen netto 5,00 und 25,00 €/t (im bundesweiten Mittel 11,60 €/t). Abnehmer von kleinen Mengen bezahlen höhere Preise. Alle Preise wurden mittlerweile durch Energieaufschläge angehoben und werden durch die hohe Inflation absehbar weiter um 10 bis 15 % im Jahr ansteigen.

Zur Studie:

Quelle: BGR

 

Teilen auf Whatsapp   Teilen auf Whatsapp   Teilen auf Telegram   Teilen auf FaceBook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Xing   Teilen auf LinkedIn   

>> schließen >>
Tensar International GmbH - interax, Geogitter, Ingenieurleistungen, bewehrte Erde, Tragschicht, Stabilisierung, MSL, Tiefbau, Schüttmaterial, Geokunststoff, Geobaustoff

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir, entsprechend für den Bereich Einkauf,   einen Operativen Einkäufer (m/w/d)
Neueste Artikel

05.11.2023 

Geogitterbewehrtes Dammbauwerk als temporäre BehelfsumfahrungGeogitterbewehrtes Dammbauwerk als temporäre Behelfsumfahrung

Baumaßnahmen zum Erhalt der Verkehrsinfrastruktur sind in vielfacher Hinsicht eine große gesellschaftliche Herausforderung. Bei Baumaßnahmen in bestehenden baulichen Anlagen unter ...  

05.11.2023 

Modellierung und Bewertung von StarkregenereignissenModellierung und Bewertung von Starkregenereignissen

Mit Fortschreiten des Klimawandels ist mit zunehmenden Starkregenereignissen und der Gefahr verheerender Auswirkungen für Menschen und Infrastruktur zu rechnen. Für die Bewertung der Risik...  

05.11.2023 

Heißes Thema Tiefengeothermie – Potenzial und HandlungsansätzeHeißes Thema Tiefengeothermie – Potenzial und Handlungsansätze

Die Tiefengeothermie kann mindestens ein Viertel der in Deutschland erforderlichen Wärmeenergie bereitstellen. Aber um dieses Potenzial in naher Zukunft auszuschöpfen, muss ihr Ausbau besc...  

einzigartige Schulungsformate für die Bereiche: Umwelttechnik, Grundbau und Bodenmechanik
FRIEDR. ISCHEBECK GMBH - Schalungs- und Verbausysteme - Formwork and trench shoring systems
HUESKER Synthetic GmbH - Geotextilien wie Geogitter, Verbundstoffe oder Vliesstoffe für den Tiefbau – Agrartextilien für die Landwirtschaft – Technische Textilien für die Industrie.
Aktuelle Veranstaltungen

28.02.2024 -

13. Deutscher Geologentag


29.02.2024 - 01.03.2024

19. Erdbaufachtagung – Verfahren und Projekte im Erd-, Grund- und Wasserbau


29.02.2024 - 01.03.2024

GeoTHERM 2024


01.03.2024 - 04.03.2024

PDAC 2024


Event Übersicht


URETEK Deutschland GmbH
URETEK Deutschland GmbH
F. Willich GmbH   Co. KG mit ihren Schwesterunternehmen ist einer der führenden, internationalen Hersteller bauchemischer Materialien und chemischer Produkte.
URETEK Deutschland GmbH
F. Willich GmbH   Co. KG mit ihren Schwesterunternehmen ist einer der führenden, internationalen Hersteller bauchemischer Materialien und chemischer Produkte.
FAB – in der Vereinigung Rohstoffe und Bergbau e.V., Berlin, ist ein Netzwerk deutscher Unternehmen, die in der Rohstoffgewinnung und verwandten Feldern im Ausland tätig sind oder dies beabsichtigen
Ingenieurdienstleistungen von DMT überall auf dem Globus. Der Hauptsitz der Gruppe (DMT GmbH
Spezial
White Paper: Fachkräfte gewinnen, entwickeln und binden

White Paper: Fachkräfte gewinnen, entwickeln und binden

25. September 2023 (900 Klicks)

Fachkräftemangel im MINT-Bereich ist angesichts des Demografiewandels, aber auch der großen gesellschaftlichen Herausforderungen durch den Klimawandel ein Thema für die meisten Unternehmen in den Branchen Geotechnik, Tunnelbau und Bergbau/Rohstoffe. Was müssen Führungskräfte unternehmen, um Fachkräfte zu gewinnen und zu binden, eine faire Zusammenarbeit im Team zu stärken und die Zukunft zu gestalten?  

weiter lesen

Books / Bücher
RAG-Technikchronik - Buch 5: Technikentwicklung in der Grubensicherheit - Band I

RAG-Technikchronik - Buch 5: Technikentwicklung in der Grubensicherheit - Band I

27. September 2018 (16653 Klicks)

Das Buch 5 der Reihe „Dokumentation der technischen Entwicklung bei der RAG“ stellt die Entwicklungen der vergangenen fünf Jahrzehnte aus dem Bereich Grubensicherheit dar. Der erste Band beschäftigt sich mit den Themen Bewetterung, Klimatisierung, Gasbeherrschung, Wetterüberwachung, Gasausbruchs- und Gebirgsschlagverhütung.  

weiter lesen

DSI Underground entwickelt, produziert und liefert innovative Produkte und Systeme für den Untertagebau – Bergbau und Tunnelbau
DSI Underground entwickelt, produziert und liefert innovative Produkte und Systeme für den Untertagebau – Bergbau und Tunnelbau
Henning Russlies - Der Gewinn steckt im Einkauf. Machen wir ihn gemeinsam noch stärker. Workshops, Coaching
DSI Underground entwickelt, produziert und liefert innovative Produkte und Systeme für den Untertagebau – Bergbau und Tunnelbau
Henning Russlies - Der Gewinn steckt im Einkauf. Machen wir ihn gemeinsam noch stärker. Workshops, Coaching
J. D. Theile GmbH
GeoTHERM expo

Trendnachricht
Trendnachricht
Stellvertretender Ministerpräsident und Innenminister von Baden-Württemberg Thomas Strobl besucht Vulcan

10.02.2024 (327 Klicks)

Stellvertretender Ministerpräsident und Innenminister von Baden-Württemberg Thomas Strobl besucht Vulcan



weiter lesen - Stellvertretender-Ministerpraesident-und-Innenminister-von-Baden-Wuerttemberg-Thomas-Strobl-besucht-Vulcan

Trendnachricht
Polymerummantelung „jungfräulich“ nach 42 Jahren an der Ostseeküste

02.02.2024 (321 Klicks)

Polymerummantelung „jungfräulich“ nach 42 Jahren an der Ostseeküste



weiter lesen - Polymerummantelung-jungfraeulich-nach-42-Jahren-an-der-Ostseekueste

Trendnachricht
Sächsischer Bauindustrie droht Sand- und Kiesmangel

25.01.2024 (286 Klicks)

Sächsischer Bauindustrie droht Sand- und Kiesmangel



weiter lesen - Saechsischer-Bauindustrie-droht-Sand-und-Kiesmangel