Menu

TPH Bausysteme, sealing, joints, Injection, technology, Concrete, restoration, protection, tunnelling, mining, Abdichtung, Verfuellung, Verfestigen, Sanierung, Tunnelbau, Bergbau

Asfinag hat Entscheidung zur S 18 Bodensee Schnellstraße getroffen Featured

CP der S 18 hat laut Einschätzung von Experten als einzige Variante Chance auf Genehmigungsfähigkeit 

Wichtiger Meilenstein für die weitere Entwicklung der S 18 Bodensee Schnellstraße: Die Asfinag hat die fachliche Variantenentscheidung abgeschlossen und die sogenannten CP-Variante als Favoritin aus den Expertenuntersuchungen festgelegt. Diese CP-Variante hat als einzige der beiden untersuchten Optionen die Chance auf eine rechtliche Genehmigungsfähigkeit im Zuge der weiteren Verfahren.

Die 8,5 km lange CP-Variante sieht einen Trassenverlauf vom Absprungpunkt Dornbirn-Süd über eine Ostumfahrung von Lustenau bis zum Schweizer Ried mit Übergang in die Schweiz zum Knoten St. Margrethen vor.

Im Zuge der Expertenuntersuchungen kristallisierte sich eindeutig heraus, dass die CP-Variante die geringsten Auswirkungen auf Natur, Ökologie und Schutzgebiete hat. Bei der Verkehrsentlastung erzielten beide untersuchten Varianten eine hohe Wirksamkeit beim überregionalen Verkehr. Dazu kommt, dass die CP-Variante eine noch höhere Entlastungswirkung für die Vorarlberger Bevölkerung beim regionalen Verkehr auf dem niederrangigen Straßennetz hat.

Die Asfinag wird in den nächsten Planungsschritten die CP-Variante weiterverfolgen. Die detaillierten baulichen Ausführungen werden in den nächsten Planungsschritten konkretisiert – das betrifft etwa Themen wie Tieflagen, Tunnel, Wannen und freie Strecken. Das gilt vor allem auch für die notwendigen Maßnahmen, die zum Schutz der Bevölkerung und des Naturraums umgesetzt werden.

Mit dem Vorliegen sämtlicher neuer Daten und Fakten geht die Asfinag mit aktuellstem Planungsstand von derzeit zu erwartenden Gesamtkosten in der Größenordnung von 1,3 bis 1,5 Mrd. Euro für die CP-Variante aus.

Die Asfinag gewährleistet mit der S 18 Bodensee Schnellstraße neben einer hochrangigen Straßenverbindung zur Schweiz vor allem eine deutliche Verkehrsentlastung für die Bevölkerung des Unteren Rheintals. Dadurch wird für die Umsetzung der Planungsziele aus dem Prozess „Mobil im Rheintal“ Sorge getragen.

Quelle: Asfinag

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.