Menu

Dr. Frank Leschhorn im Vorstand von SBI AG

Der Aufsichtsrat der Firma SBI Sons of Bavaria Investment AG in Wassertrüdingen hat Dr.-Ing. Frank Leschhorn mit Wirkung zum 8.9.2018 zum weiteren Vorstandsmitglied bestellt. Dr. Leschhorn ist Dipl.-Bergingenieur und promovierter Rohstoffwirtschaftler. Er verfügt über 30 Jahre Erfahrung in der Bergbauindustrie in Deutschland und Australien, sowohl im Kohle- als auch im Gold- und Metallerzbergbau.

 

Mit der Berufung von Dr. Leschhorn zum Vorstand für Bergbautechnik und Exploration bereitet sich das junge bayerische Bergbauunternehmen, das bisher hauptsächlich in der Erkundung von Mineralvorkommen in Australien und Kanada aktiv war, auf die zukünftige Produktion von Erzen vor. Das noch kleine Unternehmen will sich dabei zunächst auf die Produktion von speziellen Rohstoffen konzentrieren, die international sowie auch vom deutschen Wirtschaftsministerium als sogenannte „kritische Rohstoffe“ eingestuft werden.

Darunter versteht man Rohstoffe wie etwa Kobalt und andere High-Tech Minerale, die für die deutsche Industrieproduktion dringend benötigt werden, aber oft in politisch instabilen Gebieten (z.B. Zentralafrika) gewonnen werden oder auf dem Weltmarkt nur knapp verfügbar sind.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der SBI-AG, Andreas Kees sagte dazu: „Mit der Berufung von Herrn Dr.-Ing. Frank Leschhorn, sind wir jetzt personell dafür gerüstet, um rasch in die Produktion von Metallen einzusteigen. Damit wollen wir einen Beitrag zur Versorgung der deutschen Industrie mit knappen aber dringend benötigten Rohstoffen leisten.“

Quelle: SBI Sons of Bavaria Investment AG

Einen Beitrag von Frank Leschhorn zu „Elektromobilität, Batterien, der Versorgung mit Technologierohstoffen und vernetztem Denken" finden Sie in der Georesources Zeitschrift 2-2018 auf den Seiten 5 und 6: hier

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming