Menu

JD Neuhaus

Erstes Fundament für Offshore-Windpark Kriegers Flak steht

Das erste Fundament des Offshore-Windparks Kriegers Flak wurde erfolgreich und voll im Zeitplan in der Ostsee aufgestellt.

Das erste Fundament des Offshore-Windparks Kriegers Flak, der in einer Entfernung zwischen 15 bis 40 km vor der dänischen Küste errichtet wird, wurde jetzt im Meeresgrund in der Ostsee verankert.  

Auf den Fundamenten werden anschließend 72 Turbinen montiert, die dann Dänemarks bis dato größten Offshore-Windpark bilden werden. Die voraussichtliche Stromerzeugung von Kriegers Flak soll den jährlichen Stromverbrauch von etwa 600.000 dänischen Haushalten decken.

„Das Fundament bildet den ersten sichtbaren Offshore-Teil des eigentlichen Windparks. Es ist ein Meilenstein bei der Entwicklung dieses beeindruckenden Projekts und unterstreicht unser Ziel eines fossilfreien Leben innerhalb einer Generation zu ermöglichen“, sagt Catrin Jung, Leiterin des Bereichs Offshore Wind bei Vattenfall.

Die Installation der Fundamente wird voraussichtlich noch bis zum Herbst dieses Jahres andauern. Die Montage der Turbinen wird im Jahr 2021 beginnen. Trotz der Restriktionen infolge der Corona-Pandemie liegt die Entwicklung von Kriegers Flak im Zeitplan, um bis spätestens Ende des Jahres 2021 uneingeschränkt in Betrieb gehen zu können.  

Kriegers Flak ist das bislang größte der aktuellen Offshore-Projekte von Vattenfall in Dänemark. Weitere Projekte sind der Offshore-Windpark Horns Rev 3, der im vergangenen Jahr offiziell in Betrieb ging, sowie Vesterhav Syd & Nord, die spätestens Ende des Jahres 2023 voll betriebsbereit sein sollen.

Schutz der Meerestiere 

Während des Rammens der Pfähle wird ein so genannter doppelter Blasenschleier um jedes Fundament gelegt, der dafür sorgt, dass der Geräuschpegel zum Schutz der Meeressäuger reduziert wird. 

Fakten zum Offshore-Windpark Kriegers Flak

  • Mit einer installierten Leistung von knapp über 600 MW wird Kriegers Flak Dänemarks größter Offshore-Windpark sein.
  • Die Stromproduktion des Offshore-Windparks kann den jährlichen Stromverbrauch von 600.000 dänischen Haushalten abdecken.
  • Jede der 72 Windturbinen hat eine Gesamthöhe von 188 m, ein Monopile-Fundament wiegt bis zu 800 t.
  • Der Windpark befindet sich in der Ostsee, 15 bis 40 km vor der dänischen Küste.
  • Die Monopile-Fundamente wurden von EEW-SPC in Rostock gefertigt. Auf den Fundamenten werden anschließend Verbindungsstücke, sogenannte „transition pieces“, von Bladt Industries montiert, die dann die Turbinen von Siemens Gamesa mit einer Leistung von jeweils 8,4 MW tragen werden.  
  • Die Fundamente werden von Van Oord transportiert und installiert.

Quelle: Vattenfall

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.