Menu

Freudenberg unterbreitet Angebot für börsennotiertes Unternehmen Low & Bonar PLC

Technologieunternehmen möchte sein Vliesstoffgeschäft stärken


Das globale Technologieunternehmen Freudenberg hat am 20. September 2019 ein Angebot abgegeben, um 100 Prozent der Aktien der Low & Bonar PLC, London, Vereinigtes Königreich, zu erwerben. Low & Bonar ist ein weltweit tätiger Hersteller von technischen Textilien. Freudenberg will mit diesem Schritt seine technische Kompetenz bei Spinnvliesen weiter ausbauen. Darüber hinaus möchte Freudenberg mit der Akquisition neue Tätigkeitsfelder für sich erschließen. Mit seinen rund 1.900 Mitarbeitern erzielte Low & Bonar im vergangenen Geschäftsjahr weltweit einen Umsatz von rund 350 Millionen Britischen Pfund (entspricht mit heutigem Wechselkurs rund 394 Millionen Euro). Der beabsichtigte Erwerb bedarf unter anderem noch der Zustimmung der Aktionäre von Low & Bonar und der Kartellbehörden. Das Unternehmen ist an der Londoner Börse notiert und ist ein Mitglied des FTSE Allshare-Index.

„Wir möchten mit dieser Akquisition unser Geschäft mit Performance Materials stärken und mit der innovativen Technologie von Low & Bonar unser technisches Know-how weiter ausbauen“, so Dr. Mohsen Sohi, CEO der Freudenberg Gruppe.

Weiterer Ausbau des Spinnvliesgeschäfts

„Als Pionier in der Spinnvliesproduktion bietet Freudenberg seinen Kunden seit 1968 Lösungen, die auf einem einstufigen Produktionsprozess basieren. Mit der zweistufigen Prozesslösung von Low & Bonar werden wir noch flexibler und können Kundenanforderungen noch individueller umsetzen“, erläutert Dr. Frank Heislitz, CEO von Freudenberg Performance Materials.

Darüber hinaus kann Freudenberg seinen Kunden eine breitere Produktpalette bieten. Dies gilt vor allem für die bestehenden Anwendungen in den Sektoren Bauwirtschaft, Innenausbau, Heimtextilien und Automobil.

„Außerdem erschließen wir für Freudenberg neue Tätigkeitsfelder mit neuen Applikationen dank Low & Bonars angrenzender Technologien“, so Heislitz.

Internationale Präsenz

Das 1903 gegründete Unternehmen Low & Bonar mit Hauptsitz in London hat 11 Produktionsstätten in Asien, Europa und Nordamerika. Ziel des Unternehmens ist es, in seinen Märkten in den Regionen deutlich zu wachsen und damit seinen internationalen Footprint zu erhöhen. Freudenberg ist in China und in den USA seit Jahrzehnten erfolgreich vertreten und somit ein idealer Partner für die Umsetzung dieser Strategie.

Gleiches Verständnis von Qualität und Nachhaltigkeit

Ebenso wie Low & Bonar nutzt Freudenberg für die Entwicklung und Herstellung seiner Gewebe und Textilien sowie zur Textil- und Werkstoff-Veredlung hochentwickelte Technologien. Die Produkte beider Unternehmen zeichnen sich durch höchste Qualität aus.

Auch in puncto Nachhaltigkeit haben Freudenberg und Low & Bonar die gleiche Vorgehensweise. Es ist das Ziel beider Unternehmen, verantwortungsvoll nachhaltig zu handeln. Nachhaltigkeit ist integrierter Bestandteil des gesamten Produktzyklus: vom Einsatz der Rohstoffe und Energien bis hin zum gesamten Herstellungsprozess. Dabei werden internationale Standards nicht nur eingehalten, sondern übertroffen.

Quelle: Freudenberg SE

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeletet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.