Menu

GHH lieferte ersten elektrischen Tembo ELV an indischen Bergbaubetreiber

Hindustan Zinc präsentiert das erste elektrische Mehrzweckfahrzeug Tembo 4x4 auf indischem Boden (Foto: GHH) Hindustan Zinc präsentiert das erste elektrische Mehrzweckfahrzeug Tembo 4x4 auf indischem Boden (Foto: GHH)

Nächster Schritt in Richtung "grüne“ Grube

In Indien geht ein Gigant im Bergbau und in der Gewinnung von Rohstoffen mit gutem Beispiel voran: Hindustan Zinc Limited (HZL), Indiens einziger und weltweit zweitgrößter integrierter Zink-Blei-Silber-Produzent, elektrifiziert zunehmend seinen Fuhrpark. HZL ist nun das erste Unternehmen des Landes, das einen Tembo 4x4 ELV, ein voll elektrisches Leichtfahrzeug, in Empfang genommen hat.

Die Integration der Elektrofahrzeuge in den bestehenden Fuhrpark von Hindustan Zinc, einer Tochtergesellschaft der Vedanta-Gruppe, wurde vor großem Publikum gefeiert. Der Termin Mitte März 2022 war gut gewählt. Die Zawar-Bergwerke des Unternehmens waren unter der Schirmherrschaft der Generaldirektion für Bergbausicherheit (DGMS) Gastgeber der Iconic Week Celebration of Azadi Ka Amrit Mahotsav zu Ehren der 75-jährigen Unabhängigkeit des Landes. Der Vorstandsvorsitzende von Hindustan Zinc Limited, Arun Misra, stellte zusammen mit Regierungsbeamten der Bergbaubehörde den neuen Tembo 4x4 ELV für die Personenbeförderung in den Minen vor. Hindustan Zinc ist der erste Kunde dieser leichten elektrischen Mehrzweckfahrzeuge in Indien.

Der Tembo 4x4 ELV basiert auf den bewährten Toyota Land Cruiser- und Hilux-Modellen, den meistgenutzten Fahrzeugen ihrer Klasse in den Bergwerken. Er stammt vom niederländischen Hersteller Tembo e-LV. Dieser ist Teil der größeren Vivopower-Gruppe und wird in weiten Teilen der Welt von GHH, dem deutschen Hersteller von Bau- und Bergbaumaschinen, vertrieben. Es gibt Versionen vom klassischen Pickup bis zum Kombi. Neu ist ein Modell mit extra großer Kabine für bis zu 10 Personen.

Die neuesten Versionen dieser Fahrzeuge sind mit einem Elektromotor mit 65 kW und 250 Nm Drehmoment, einem 1:3-Getriebe und einer leistungsstarken 72-kWh-Batterie ausgestattet. Diese ist für mindestens 10 Jahre oder 8.000 Ladezyklen ausgelegt. Mit einem einphasigen Ladegerät wird die Batterie in zweieinhalb Stunden von 20 auf 80 % aufgeladen. Mit einem 3-phasigen Ladegerät verkürzt sich diese Zeit auf nur eine Stunde. Für den Betrieb ist keine externe Infrastruktur erforderlich, da die Ladetechnik integriert ist. Das Fahrzeug erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h und kann Steigungen von bis zu 45 Grad überwinden. Klimaanlage und Heizung sind Standard. Eine Ladung reicht für bis zu 200 km.

Die Zeit der Dieselmotoren mit ihren negativen Auswirkungen auf die Projektkosten (Bewitterung) und die Gesundheit der Mitarbeiter neigt sich unweigerlich dem Ende zu. Tembo ist seit 2016 auf dem Markt. Die Technologie gilt als zuverlässig. Weitere Vorteile sind die niedrigen direkten Betriebskosten und die höhere Zuverlässigkeit. Außerdem wiegen die Fahrzeuge weniger als ihre konventionellen Alternativen.

Quelle: GHH Group

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.