Menu

Solmax Geosynthetics GmbH steht für Qualität, Zuverlässigkeit und Umweltbewusstsein. Unsere Produkte dichten und dränieren, sie schützen Boden, Wasser und Luft vor Schadstoffen.

HeidelbergCement veräußert sein Geschäft in der Region West in den USA besser als erwartet

Im Rahmen seines Programms zur Portfolio-Optimierung und Margenverbesserung hat HeidelbergCement eine Vereinbarung über den Verkauf seiner Geschäftsaktivitäten in der Region West in den USA an das US-amerikanische Unternehmen Martin Marietta Materials, Inc. unterzeichnet. Der Verkaufspreis beträgt 2,3 Mrd USD in Barmitteln.

  • Verkauf der Geschäftsaktivitäten von Lehigh Hanson in der Region West in den USA für 2,3 Mrd USD an Martin Marietta Materials, Inc.  
  • Mit der Transaktion treibt HeidelbergCement seine Portfolio-Optimierung im Rahmen der Strategie „Beyond 2020“ erfolgreich voran
  • Nordamerika bleibt ein Kernfokusmarkt für HeidelbergCement: Ziel ist es, die vertikale Integration in den vier nordamerikanischen Regionen Kanada, Mittlerer Westen, Nordost und Süd durch ausgewählte Akquisitionen und Kapazitätserweiterungsprojekte weiter auszubauen

„Der Verkauf unserer Aktivitäten in der Region West in den USA ist ein wesentlicher Schritt in unserer Portfolio-Optimierung im Rahmen der ‚Beyond 2020‘-Strategie“, sagte Dr. Dominik von Achten, Vorstandsvorsitzender von HeidelbergCement. „Wir verschlanken unser Portfolio in Nordamerika und priorisieren uns auf unsere stärksten Marktpositionen. Unser Engagement für den nordamerikanischen Markt ist stärker denn je.“ Chris Ward, President und CEO von Lehigh Hanson, Inc. bekräftigte HeidelbergCements klares Bekenntnis zu Nordamerika und sagte: „Wir werden den Ausbau unserer Positionen in den vier Schlüsselregionen Kanada, Mittlerer Westen, Nordost und Süd durch ausgewählte Zukäufe und Kapazitätserweiterungen beschleunigen.“

Die Transaktion beinhaltet den Verkauf der Geschäftsaktivitäten von Lehigh Hanson in den Bereichen Zement, Zuschlagstoffe, Transportbeton und Asphalt in der Region West in den USA (Kalifornien, Arizona, Oregon und Nevada), mit Ausnahme des Zementwerks und des Steinbruchs Permanente. Der Verkauf umfasst zwei Zementproduktionsanlagen mit zugehörigen Vertriebsterminals, 17 aktive Zuschlagstoffstandorte und mehrere nachgelagerte Betriebe im Bereich Transportbeton und Asphalt.

Chris Ward sagte: "Wir schätzen die Hingabe, das Engagement und die harte Arbeit unserer Mitarbeiter in der Region West und sind dankbar für ihren Beitrag zu unserem Erfolg über die letzten Jahre. Wir wünschen ihnen alles Gute unter dem neuen Eigentümer."

Der Abschluss der Transaktion wird für das zweite Halbjahr 2021 erwartet, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen. Lehigh Hanson wird bis zu diesem Zeitpunkt Eigentümer und Betreiber dieser Anlagen bleiben.

Über HeidelbergCement

HeidelbergCement ist einer der weltweit größten integrierten Hersteller von Baustoffen und -lösungen mit führenden Marktpositionen bei Zuschlagstoffen, Zement und Transportbeton. Rund 53.000 Mitarbeiter an über 3.000 Standorten in mehr als 50 Ländern stehen für langfristige Ertragsstärke durch operative Exzellenz und Offenheit für Veränderungen. Im Mittelpunkt des Handelns steht die Verantwortung für die Umwelt. Als Vorreiter auf dem Weg zur CO2-Neutralität arbeitet HeidelbergCement an nachhaltigen Baustoffen und Lösungen für die Zukunft.

Quelle: HeidelbergCement

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.