Menu

Hochtief erhält Zuschlag für Bau eines Tunnels zur Stromversorgung in Wales

Hochtief UK hat von National Grid den Zuschlag für den Bau eines Stromversorgungstunnels in Wales mit einem Auftragswert von 207 Millionen Britischen Pfund (240 Millionen Euro) erhalten. Das Projekt ist Teil des „Visual Impact Provision“-Projekts im Snowdonia-Nationalpark bei Porthmadog im Norden des Landes.

In dem auf sieben Jahre angelegten Projekt, das Anfang dieses Jahres beginnen soll, werden zwei Schächte und ein 3,4 km langer Tunnel gebaut, um Strom unter der Dwyryd-Mündung hindurchzuführen. Das Projekt wurde entwickelt, um die optischen Auswirkungen der Freileitung von National Grid über der Mündung zu verringern.

„Als führender Infrastrukturkonzern freuen wir uns, mit unserer langjährigen Erfahrung im Tunnelbau dazu beizutragen, die natürliche Schönheit, die Tierwelt und das ökologische Erbe Snowdonias zu erhalten und zu verbessern“, sagte Lawrence Jackson, Geschäftsführer von Hochtief UK.

Es ist bereits das zweite Tunnelbauprojekt von Hochtief für National Grid. Derzeit ist der Konzern in einem Joint Venture an der Realisierung eines 32 km langen Tunnels für die Stromversorgung in London beteiligt. Hochtief hat bereits zahlreiche Tunnelprojekte in Großbritannien realisiert, darunter den Channel Tunnel Rail Link C320 und das Crossrail-Projekt C310 Thames Tunnel.

In Schweden baut der Konzern aktuell einen 14 km langen Stromleitungstunnel unter der Stadt Stockholm.

Quelle: Hochtief AG

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.