Menu

Implenia baut neuen Verbindungstunnel für die Metro in Stockholm

Visualisierung des BIM-Modells des Verbindungstunnels für die Metro in Stockholm. (Bild: Implenia) Visualisierung des BIM-Modells des Verbindungstunnels für die Metro in Stockholm. (Bild: Implenia)

Implenia gewinnt Auftrag für Verbindungstunnel zu Metrodepot in Stockholm | großes, komplexes und nachhaltiges Infrastrukturprojekt | Expertise im Tunnel- und Betonbau | Gesamtauftragsvolumen von rund CHF 98 Mio.

Region Stockholm, Förvaltning för utbyggd tunnelbana – das für die Stockholmer U-Bahn-Infrastruktur verantwortliche staatliche Unternehmen – hat Implenia den Auftrag erteilt, den Verbindungstunnel zum erweiterten U-Bahn-Depot Högdalen in Stockholm zu bauen. Das Gesamtauftragsvolumen beläuft sich auf SEK 1 Mrd., rund CHF 98 Mio.

Anschlussgleise an Farstagrenen und Abstellbereich für Züge

Das Projekt umfasst den Bau der erforderlichen Infrastruktur für den Anschluss des erweiterten Depots an das bestehende U-Bahn-Gleis Farstagrenen. Am Anschlusspunkt zu Farstagrenen wird ein neuer Tunnel und Trog aus Beton geplant und gebaut. Der Felsentunnel besteht aus einem rund 2.000 m langen Gleistunnel und einem 500 m langen unterirdischen Abstellbereich für Züge. Der Tunnel wird in einem dicht besiedelten Stadtgebiet und in unmittelbarer Nähe zu anderen Bahngleisen im Sprengvortrieb gebaut. Implenia wird den Tunnel auch mit den erforderlichen Installationen für Elektro- und Telekommunikationssysteme, Leitsysteme, Lüftung und Sprinkleranlagen ausstatten.

Großes, komplexes und nachhaltiges Infrastrukturprojekt im Einklang mit der Strategie von Implenia

„Wir sind sehr stolz darauf, für dieses grosse, komplexe und multidisziplinäre Infrastrukturprojekt ausgewählt worden zu sein, das voll und ganz unserer Strategie entspricht. Wir danken unserem Auftraggeber Region Stockholm, Förvaltning för utbyggd tunnelbana, für das Vertrauen in Implenia. Wir freuen uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit und darauf, unsere langjährige Erfahrung im Tunnelbau sowie unsere Kompetenzen in Projektmanagement und Nachhaltigkeit einzubringen", sagt Christian Späth, Head Division Civil Engineering und Mitglied des Implenia Executive Committee.

Implenia wird den Tunnel gemäß den CEEQUAL-Nachhaltigkeitsstandards planen und bauen, eine der Anforderungen des Auftraggebers. Die Planung und Realisierung erfolgt auf der Basis eines BIM-Modells (Building Information Modeling) und wird nach der Lean Construction Methode ausgeführt.

Quelle: Implenia

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.