Menu

Letzte Grubenfahrt des Vorstands des VDMA Mining im Bergwerk Prosper-Haniel

Nach mehr als 200 Jahren endet am 31. Dezember 2018 der untertägige Steinkohlenbergbau im Ruhrgebiet. Der Vorstand des VDMA Mining nahm dies zum Anlass, seine Sommersitzung beim Weltkulturerbe Zollverein in Essen mit einer letzten Grubenfahrt auf dem Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop zu verbinden.


Der Vorstandsvorsitzende der RAG-Stiftung, Bernd Tönjes, betonte als Gastgeber der Sitzung, dass sich die Stiftung nicht nur um die Lösung der "Ewigkeitsaufgabe" Wasserhaltung kümmern werde. Die erfolgreiche Tätigkeit der Stiftung, die der Finanzierung künftiger Aufgaben dient, ermögliche es, auch Impulse für die Erneuerung der Region zu setzen: Im Revier will die Stiftung eine Aufbruchstimmung wie vor 200 Jahren erzeugen.

Belebung des globalen Bergbaus hält an

Die Mitglieder des VDMA Mining verzeichneten in den ersten vier Monaten 2018 eine Steigerung des Auftragseingangs um 27 Prozent. Beim Umsatz meldet der Industriezweig einen Zuwachs von 2 Prozent. Damit schlägt die seit einem Jahr anhaltende Belebung im globalen Bergbau endlich auch auf den Umsatz durch. Der Vorstandsvorsitzende des VDMA Mining, Dr. Michael Schulte Strathaus, kommentierte, diese Entwicklung sei ein Beleg für die weltweite Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Bergbauzulieferer.

Doch die Vorstandsmitglieder wiesen bei ihrer Sommersitzung auch auf die Engpässe bei den Zulieferern und bei bestimmten Facharbeiterqualifikationen hin. Trotz aller Hindernisse werden die VDMA-Mitglieder aus der Bergbauzulieferindustrie auch künftig ihr Know-how erfolgreich zum Nutzen der globalen Rohstoffindustrie einsetzen.

Quelle: VDMA Mining

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming