Menu

Neubau des Waldsiedlungstunnels zwischen Allensbach und Konstanz Featured

Im Dezember 2018 hat der Bau des Waldsiedlungstunnels zum Ausbau der B 33 in der Bodensee-Region begonnen.


Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat im Dezember den ersten Spatenstich zum Neubau des Waldsiedlungstunnels im Zuge des vierspurigen Ausbaus der B 33 gesetzt. Das BMVI investiert rund 60 Millionen Euro in den 1,2 km langen Abschnitt zwischen Allensbach und Konstanz.

Bilger: „Die B 33 im Westen des Bodensees hat größte Bedeutung für den grenzüberschreitenden Fernverkehr. Sie verbindet die A 81 in Deutschland mit der A 7 in der Schweiz. Um die Bundesstraße noch leistungsfähiger zu machen, treiben wir den Ausbau entschlossen voran. Das stärkt nicht nur die Wirtschaft in der Region– durch den Waldsiedlungstunnel werden zusätzlich die Anwohner nachhaltig vom Straßenlärm entlastet."

Der rund 470 m lange, zweiröhrige Tunnel erfüllt neueste technische Sicherheitsvorgaben und verfügt unter anderem über einen gekennzeichneten Flucht- und Rettungsweg in die Nachbarröhre. Für den Tunnel werden rund 170.000 m3 Boden bewegt. Zudem werden rund 45.000 m3 Stahlbeton und 11.500 t Stahl verbaut.

Quelle: BMVI

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming