Menu

Neuer Korrosionsschutz für Brücken, Tunnel, Parkbauten & Co.: Top12-Stahl von Steeltec viermal beständer gegen Chloride

Karbonatisierung und ständige Tausalzbelastung erhöhen die Kosten für die Instandhaltung von Bauwerken enorm. Um den erhöhten Anforderungen in der Bauindustrie gerecht zu werden, hat Steeltec, ein Unternehmen der Swiss Steel Group, seinen rostfreien Betonstahl Top12 entwickelt:

Er garantiert eine viermal höhere Beständigkeit gegenüber Chloriden als herkömmlicher Betonstahl. Hinsichtlich Karbonatisierung schützt Top12 zu 100 % vor Korrosion. Top12 ist neben dem konventionellen Einsatz im Hoch- und Tiefbau auch im Betonfertigteilbau ein interessanter Problemlöser, wenn es um schlankere Bauweisen geht.

Im Tiefbau sind viele Bauteile Tausalzen und damit Chloriden ausgesetzt. Korrosionsempfindliche Stellen in Bauwerken – vor allem in Spritz- und Standbereichen – müssen häufig ungewollt früh instandgesetzt werden. Durch den Einsatz rostfreier Stähle lässt sich die Lebensdauer von Bauwerken erheblich verlängern. Die Korrosionsgefahr wird deutlich minimiert, Instandsetzungsmaßnahmen entfallen. Wird beispielsweise bei gepflasterten Parkbauten alternativ zu einem Oberflächenschutzsystem der rostfreie Betonstahl Top12 für die Bewehrung eingesetzt, verringern sich vielfach sogar die Herstellkosten. Außer für Parkbauten wird Top12 aktuell noch weitaus häufiger in Infrastrukturbauwerken wie z.B. Brücken und Tunneln verbaut. Klassische Bauteilanwendungen sind hier neben Brückenmittelpfeilern und -kappen auch z.B. Tunnelinnenwände.

Die hohe Resistenz des Top12 gegenüber Chloriden erreicht Steeltec mit einem Chromanteil von mehr als 12 %. Das Beizen nach dem Warmwalzen erschafft eine glatte und homogene Oberfläche, die Top12 zuverlässig vor Korrosion schützt. So kann eine bis zu sechsfach längere Lebensdauer der Bauwerke erreicht werden. Mehrkosten pro Bauteil können durch Kombination mit herkömmlichem Betonstahl im gleichen Bauteil gesenkt werden. Hinzu kommt die Möglichkeit der Betondeckungsreduzierung, die Platz, aber auch Ressourcen spart. Dies qualifiziert den Spezialstahl als punktuelle Alternative zum standardisiertem B500B.

Der Top12 ist auch ökologisch nachhaltig: Durch die Sicherstellung von langen Standzeiten der Bauwerke, kommt es zu keinen korrosionsbedingten Sanierungen mehr. Konsequenterweise entfallen natürlich auch die sonst mit Instandsetzungsmaßnahmen einhergehenden Staus auf Autobahnen und Bundesstraßen. Im Umkehrschluss verringert sich der CO2-Ausstoß, der bei der Sanierung von Bauwerken üblicherweise direkt materialbedingt oder indirekt durch unnötige Staus verursacht wird.

Top12-Betonstahl ist als Walzdraht im Durchmesserbereich 8 bis 14 mm oder als Stabstahl in den Durchmessern 16, 20 und 28 mm mit bauaufsichtlicher Zulassung erhältlich.

Quelle: Steeltec

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.