Logo
Print this page

Quartalsbericht Bahnprojekt Stuttgart–Ulm

Die Baumaßnahmen beim Bahnprojekt Stuttgart–Ulm sind auch in den vergangenen Monaten ein gutes Stück vorangekommen. Bei Stuttgart 21 sind die Hauptbaumaßnahmen zur Herstellung des Bahnhofstrogs angelaufen. Zudem wurden mit den Genehmigungen im Bereich des Grundwassermanagements und beim Nesenbachdüker zwei wichtige Baufreigaben erteilt und mit der Rettungszufahrt am Wagenburgtunnel das erste Tunnelstück in Stuttgart fertig betoniert. Auf der Neubaustrecke kommen alle derzeit laufenden vier Tunnelvorhaben sehr gut voran. Alleine am Albaufstieg und Albabstieg sind inzwischen knapp 10.000 Meter Tunnel bergmännisch vorgetrieben.


Mit dem Beginn der Arbeiten zur Herstellung des Bahnhofstrogs Anfang August sind nun auch die Hauptbaumaßnahmen für den neuen Stuttgarter Hauptbahnhof angelaufen. Dabei kann die Bahn den Bau entsprechend ihrer Planungen umsetzen. Das Eisenbahn-Bundesamt hatte der Bahn im September gestattet, für die Bauarbeiten im Bahnhofsbereich während der gesamten Bauzeit 6,8 Millionen Kubikmeter in den Baugruben anfallendes Grundwasser zu halten.

Projektsprecher Wolfgang Dietrich: „Mit der Genehmigung der 7. Planänderung für das Grundwassermanagement ist jetzt der entscheidende Meilenstein für die weiteren Baumaßnahmen im Stadtzentrum erreicht. Die Arbeiten können jetzt in dem Umfang und der Geschwindigkeit vorangehen, wie geplant.“

Darüber hinaus hat das Eisenbahn-Bundesamt mit der jüngsten Genehmigung der 14. Planänderung im sogenannten PFA 1.1 (Hauptbahnhof mit Talquerung) zur Verkürzung des Düker-Bauwerks für den Hauptsammler Nesenbach eine weitere wichtige Baufreigabe für den künftigen Hauptbahnhof erteilt.

Drei von vier Tunnels sind bei Stuttgart 21 im Bau: Beim 9,5 km langen Fildertunnel ist die Tunnelvortriebsmaschine inzwischen im Berg und wird in den kommenden Wochen den ersten Ausbruch zu Tage bringen. Die Anlieferung der Tübbinge, der Beton-Segmente für den Tunnelbau, von Neumarkt (Oberpfalz) über Deizisau in Richtung Fildern hat bereits begonnen.

Der Tunnel in Richtung Bad Cannstatt kommt sehr gut voran; die geologischen Verhältnisse sind dort bislang günstiger als zunächst erwartet. Insgesamt wird dort in dieser Woche die 1000-Meter-Marke bei den Vortrieben in beiden Richtungen (von und nach Bad Cannstatt/Hauptbahnhof) erreicht. Bei der Tunnelzuführung nach Ober- und Untertürkheim ist der Zugangsstollen am Zwischenangriff in Wangen fast fertig; in den kommenden Wochen beginnen auch dort die Vortriebsarbeiten in den Hauptröhren.

Der Zeitplan für die Flughafenanbindung ist weiter ambitioniert. Die Erörterung wurde durch das Regierungspräsidium Stuttgart im September/Oktober durchgeführt. Erst nach Beurteilung der zu ergänzenden Unterlagen kann das Regierungspräsidium festlegen, ob eine vertiefende Befassung im Rahmen einer zusätzlichen Anhörung bzw. Planauslegung notwendig ist. Erst dann wird sich zeigen, ob es Auswirkungen auf den Zeitplan gibt.

Auf der Neubaustrecke ist beim Steinbühltunnel inzwischen die Halbzeit der bergmännischen Vortriebsarbeiten erreicht. Beim Tunnel Widderstall, der in offener Bauweise erstellt wird, haben die Ingenieure mit der Betonnage der Tunnelschalen begonnen und beim Boßlertunnel steht der Start der Tunnelvortriebsmaschine unmittelbar bevor. Und auch beim Bau des 499 Meter langen Tunnel Imberg starten jetzt die Arbeiten: Zunächst mit der Errichtung der Baugruben, in denen der Tunnel zunächst in offener und dazwischen, ab April 2015, in Spritzbetonweise gebaut werden wird.

Den vollständigen Bericht finden Sie unter: Quartalsbericht Bahnprojekt Stuttgart-Ulm (3. Quartal 2014)

Quelle: Bahnprojekt Stuttgart–Ulm e.V.

Template Design © denkbetrieb.com | georesources.net . All rights reserved.

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.