Menu

JD Neuhaus

Sandvik AutoMine - unbemannte Roboter für die Förderung unter und über Tage

Sandvik AutoMine - unbemannte Roboter für die Förderung für unter und über Tage Sandvik AutoMine - unbemannte Roboter für die Förderung für unter und über Tage Foto: Sandvik

Sandvik AutoMine® for Trucks ist im Untertagebau nach eigenen Angaben die erste Wahl für autonome Rampenförderung. Die Lösung eignet sich jedoch nicht nur für die autonome Förderung im Untertagebetrieb, sondern ab jetzt auch für Übertage-Anwendungen. Sandviks intelligente Muldenkipper werden damit zu unbemannten Robotern im Dauereinsatz.

Seit Jahren profitieren Bergwerke in allen Teilen der Welt von Sandviks intelligenten AutoMine-Systemen für autonome und unbemannte Förderung. Sie tragen zu weniger Schäden an Maschinen, einem geringeren Reparaturaufwand sowie zu optimaler Effizienz und Flottennutzung bei und reduzieren dadurch auch die Kosten pro Tonne. Die AutoMine-Systeme sind je nach Bergbauanwendung skalierbar und für Fernüberwachung ausgelegt. 

Im Dezember 2019 gab es im Rahmen des zweitägigen Events zum Thema Digitalisierung im Bergbau im australischen Brisbane eine kurze Vorschau auf das Produkt.

„Sandvik setzt schon seit vielen Jahren den Branchenmaßstab bei autonomen Muldenkippern. Als ständiger Vorreiter auf diesem Gebiet haben wir nun den ersten voll autonomen Untertage-Muldenkipper entwickelt, der auf Abbauebenen und Rampen untertage ebenso wie in Übertage-Bereichen eingesetzt werden kann. Diese Muldenkipper werden die Bergbauindustrie revolutionieren, weil sie die Produktivität und Sicherheit von Bergwerken in beträchtlichem Maße verbessern“, sagte Riku Pulli, Vice President Automation bei Sandvik Mining & Rock Technology.

Eine wesentliche Voraussetzung für autonome Rampenförderung ist, dass die Muldenkipper in der Lage sind, nicht nur unter Tage, sondern auch über Tage autonom zu arbeiten. Mit der Einführung dieses neuen Produkts bietet Sandvik genau diese Fähigkeit. Eine wichtige Kerninnovation dahinter ist die intelligente Handover-Technologie, die es Muldenkippern ermöglicht, von Untertage- auf Übertage-Navigationsbetrieb in Echtzeit umzustellen.   So können Muldenkipper nahtlos durch das Rampenportal an die Oberfläche fahren, um dort den Abladevorgang zu beenden.

AutoMine ist zudem mit Sandvik OptiMine® vernetzt. Daraus ergibt sich die Möglichkeit für eine effiziente Produktionsplanung und automatische Übertragung von Aufgaben an AutoMine zur Durchführung der Produktion. OptiMine wiederum wird kontinuierlich über den Fortschritt der Produktionsaufgaben informiert. So erhalten die Bergwerke einen Echtzeit-Überblick über ihre automatisierten und manuellen Prozesse und damit eine solide Grundlage für Entscheidungen über ihren Betrieb. Weitere Vorteile von OptiMine sind Tracking-Funktionen zur Lokalisierung von Maschinen und Personal, 3D-Visualisierung des Bergwerks und Predictive Analytics (vorausschauende Analysen), um Daten in verwertbare Erkenntnisse umzusetzen. Durch die Integration mit My Sandvik Productivity können Bergwerke den Zustand ihrer Muldenkipper überwachen und sich in Echtzeit über den Status ihrer Flotte informieren.

Über die Sandvik-Gruppe

Sandvik ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern, der fortschrittliche Produkte und Dienstleistungen anbietet, die die Produktivität, Rentabilität und Nachhaltigkeit der Kunden verbessern. Wir sind in ausgewählten Bereichen weltweit führend - Werkzeuge und Zerspanungslösungen; Maschinen und Werkzeuge, Service und technische Lösungen für die Bergbauindustrie und den Gesteinsabbau; Produkte aus hochwertigem Edelstahl und Sonderlegierungen, sowie der industriellen Heiztechnik. In 2019 hatte Sandvik ca. 40.000 Mitarbeiter und Niederlassungen in mehr als 160 Ländern. Der Jahresumsatz betrug ca. 9.500 Mio €.


Über Sandvik Mining and Rock Technology

Sandvik Mining and Rock Technology ist ein Geschäftsbereich innerhalb der Sandvik-Gruppe und ein weltweit führender Anbieter von Maschinen und Werkzeugen, Dienstleistungen und technischen Konzepten für die Bau- und Bergbauindustrie. Zu den Anwendungsbereichen gehören Gesteinsbohren, Gesteinsschneiden, stationäre und mobile Brech- und Siebtechnik, Laden und Fördern, Tunnelbau, Gesteinsabbau, Hydraulikhämmer und Auslegersysteme. Die Umsätze 2019 beliefen sich auf ca. 4.262 Mio € und das Unternehmen beschäftigte ca. 14.000 Mitarbeiter.

 

Quelle: Sandvik

 

 

.

 

 

 

 

 

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.