Menu

Seilauflegen im mongolischen Bergwerk Oyu Tolgoi Schacht 2 schneller als geplant abgeschlossen

Mitarbeiter des Servieteams während der Arbeiten an der mobilen Friktionswinde (Foto: Siemag Tecberg) Mitarbeiter des Servieteams während der Arbeiten an der mobilen Friktionswinde (Foto: Siemag Tecberg)

 

Oyu Tolgoi ist eine große Kupfer- und Goldlagerstätte in der südlichen Wüste Gobi der Mongolei. Der Bergbaukomplex wird von der Oyu Tolgoi LLC betrieben. Der Abbau von Kupfererz erfolgt sowohl im offenen Tagebau als auch mittelfristig über einen Abbau unter Tage.

Oyu Tolgoi besteht aus einer Reihe von Erzvorkommen, die Kupfer, Gold und Silber enthalten, wobei über 80 % des Gesamtwerts von Oyu Tolgoi nur im Untertagebau erschlossen werden können. Geplant ist die Entwicklung eines unterirdischen Bergbaukomplexes, bei dem das Erz mithilfe der Block-Caving.Bergbautechnik gewonnen und zur Aufbereitung an die Oberfläche transportiert wird. In Oyu Tolgoi wurden bereits 31 km Seitentunnel gebaut. Geplant sind bis zu 200 km Tunnel in einer Tiefe von bis zu 1.300 m, um den sicheren Abbau der tiefsten Teile des Erzkörpers von Oyu Tolgoi zu ermöglichen.

Einsatz neuester Bergbautechnik

Block Caving ist eine untertägige Bergbautechnik, bei der ein Erzkörper untergraben wird, sodass er unter seinem eigenen Gewicht allmählich zusammenbrechen kann. Die zusammengebrochene Erzmasse fällt in eine vorkonstruierte Reihe von Trichtern und Zugangsstollen unterhalb des Erzkörpers. Der Zusammenbruch schreitet nach oben durch den Erzkörper fort.

Umfangreiches Equipment und Seil-Handling-Know-how geliefert

Für das erstmalige Seilauflegen sowie zum späteren Seilwechsel an Förderanlagen sowohl der Produktions- als auch Serviceförderung im Schacht 2 des Bergwerks hat Siemac Tecberg umfangreiches Equipment in die Mongolei geliefert: Eine 6-Seil Mobile Friktionswinde (fertig montiert auf einem Trailer), eine 6-Seil Klemm und Hubvorrichtung, eine 1-Seil Klemm und Hubvorrichtung, diverse horizontale und vertikale Ablenkscheiben, acht Druckluft-Wickelhaspeln, acht Hilfswinden sowie diverse Hilfsmittel und weiteres Zubehör zum Seilauflegen.
 
Das aus Mitarbeitern verschiedener Tochtergesellschaften zusammengesetzte Team der Siemag Tecberg konnte zusammen mit Mitarbeitern des Bergwerks wieder einmal mehr beweisen, dass ein sicheres und effizientes Seilauflegen mit Siemag Tecberg Seilwechselequipment auf Basis einer effizienten Vorbereitung (im Mai 2019) und einer durchdachten Ablauforganisation vor Ort möglich ist. Zudem konnte das Seilauflegen beider Förderungen im Juli/August 2019 einige Tage vor dem geplanten Endtermin beendet werden. Während dieses Projekts wurden in Zusammenarbeit mit dem Team von Oyu Tolgoi LLC Seile in einer Länge von insgesamt ca. 24 km aufgelegt.

Quelle: Siemag Tecberg Group

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeletet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.