Menu

Sika mit Rekordwerten bei Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr 2022

  • Umsatz 1. Halbjahr von CHF 5.250,3 Mio. (+18,0% in CHF)
  • Umsatzsteigerung von 19.5% in Lokalwährungen
  • Betriebsgewinn (EBIT) von CHF 841,9 Mio. (+22,7%)
  • Rekord-EBIT-Marge von 16,0%
  • Akquisition von Sable Marco (Kanada) und UGL (USA)
  • Eröffnung neuer Werke in Tansania, in der Elfenbeinküste, in Bolivien und in den USA
  • Ausblick Geschäftsjahr 2022 bestätigt:
    • Umsatzsteigerung in Lokalwährungen von deutlich mehr als 10%, Umsatz soll erstmals die Grenze von CHF 10 Mrd. überschreiten
    • Überproportionale EBIT-Steigerung erwartet
    • Bestätigung der strategischen Ziele 2023 für nachhaltiges, profitables Wachstum
    • Abschluss der MBCC-Akquisition ist gegen Ende 2022 geplant
Read more...

Aktueller Sonderdruck: Rohstoffversorgung für den Klimaschutz

Prof. Dr. Walter Frenz, Maître en Droit Public, RWTH Aachen University - Sonderdruck: Rohstoffversorgung für den Klimaschutz - Bergbau • Klimaschutz • Rohstoffversorgung • Russland-Ukraine-Krieg • Mobilitätswende • Ökostromausbau • RechtVorab veröffentlicht aus aktuellem Anlass. Wichtige Hintergrundinformationen für alle, die Interesse an den Themen Klimawandel, Energiewende, Rohstoffsicherung, Mobilitätswende, Rohstoffkette oder Bergbau haben.

Prof. Dr. Walter Frenz, Maître en Droit Public, RWTH Aachen University

Klimaschutz kommt ohne Rohstoffe nicht aus. Daher ist deren Verfügbarkeit elementar. Der Russland-Ukraine-Krieg zeigt gerade die Verflechtung zwischen der Verfügbarkeit von Rohstoffen und dem Funktionieren unseres gesamten Wirtschaftssystems auf. Wie kann die Rohstoffversorgung rechtlich gesichert werden – international, europäisch und national? National haben wir den größten und schnellsten Einfluss. Die derzeitig anstehende Reform des Bergrechts muss der Tatsache Rechnung tragen, dass sichere Rohstoffe, auch und insbesondere heimische, essenziell für einen erfolgreichen Klimawandel sind.

Read more...

Sonderdruck: Rohstoffversorgung für den Klimaschutz

Prof. Dr. Walter Frenz, Maître en Droit Public, RWTH Aachen University - Sonderdruck: Rohstoffversorgung für den Klimaschutz - Bergbau • Klimaschutz • Rohstoffversorgung • Russland-Ukraine-Krieg • Mobilitätswende • Ökostromausbau • RechtProf. Dr. Walter Frenz, Maître en Droit Public, RWTH Aachen University

Klimaschutz kommt ohne Rohstoffe nicht aus. Daher ist deren Verfügbarkeit elementar. Der Russland-Ukraine-Krieg zeigt gerade die Verflechtung zwischen der Verfügbarkeit von Rohstoffen und dem Funktionieren unseres gesamten Wirtschaftssystems auf. Wie kann die Rohstoffversorgung rechtlich gesichert werden – international, europäisch und national? National haben wir den größten und schnellsten Einfluss. Die derzeitig anstehende Reform des Bergrechts muss der Tatsache Rechnung tragen, dass sichere Rohstoffe, auch und insbesondere heimische, essenziell für einen erfolgreichen Klimawandel sind.

Read more...

Klimawandel, Hochwasser und Deiche: Wie sicher sind Deutschlands Küsten?

Der Deich, der die Bewohner und Bewohne­rinnen der Bremer Neustadt vor Hochwasser schützen soll, erfüllt gerade noch so seinen Zweck. Bei extremen Sturmfluten sind am linken Weserufer Wasserstände bis zu 7,85 Meter tragbar. „Wenn der Pegel mit dem Klimawandel weiter nach oben klettert, reicht das aber nicht mehr“, sagt Michael Dierks. Eine Höhe von 8,70 Metern brauche der Deich. Stabiler müsse er auch werden, um nach 2050 noch dem Wasser standzuhalten.

Read more...

Hurrikane, Kältewellen, Tornados: Wetterkatastrophen in USA dominieren Naturkatastrophen-Schadenstatistik 2021

  • Naturkatastrophen verursachen 2021 Gesamtschäden von 280 Mrd. US$, etwa 120 Mrd. US$ waren versichert
  • Für Versicherer war 2021 in etwa gemeinsam mit 2011 und 2005 das zweitteuerste Naturkatastrophenjahr bisher (Rekordjahr 2017: 146 Mrd. US$, inflationsbereinigt); die gesamtwirtschaftlichen Schäden waren die vierthöchsten (Rekordjahr 2011: 355 Mrd. US$)
  • Hurrikan Ida war mit 65 Mrd. US$ Gesamtschäden (36 Mrd. US$ versicherten Schäden) die teuerste Naturkatastrophe des Jahres
  • In Europa verursachten Sturzfluten nach Starkregen Schäden von 54 Mrd. US$ (46 Mrd. €) – die teuerste Naturkatastrophe in Deutschland bislang
  • Viele der Wetterkatastrophen passen zu den erwarteten Folgen des Klimawandels – mehr Vorsorge und Klimaschutz sind dringend nötig
Read more...

VDI teilt mit: Anzahl offener Stellen höher als vor Corona-Krise

Nachdem die Corona-Krise 2020 deutlich negative Spuren auf dem Ingenieurarbeitsmarkt hinterlassen hat, zeigen sich vom ersten bis zum dritten Quartal 2021 wieder positive Signale auf die Nachfrage. Auch der Frauenanteil ist in den letzten Jahren um 70,9 Prozent gestiegen. Langfristig dürfte die Krise allerdings das Angebot von Ingenieur*innen reduzieren.

Read more...

Nachhaltige Lösungen für Aufbereitung von Industriewasser in Indien und MENA-Region

Weltweit müssen sich Menschen und Unternehmen infolge des Klimawandels auf eine stark schwankende Verfügbarkeit von Wasser einstellen. In vielen Regionen werden die Wasserreserven sogar immer knapper. Hinzu kommt, dass die industrielle Verschmutzung von Gewässern und des Grundwassers die Nutzung vorhandener Wasserressourcen zusätzlich einschränkt. Für ein funktionierendes "Industriewassermanagement" fehlt vielerorts das nötige Know-how. Ein neuer Leitfaden für Industrie und Verwaltung zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt und anschließend ohne Gefahr für Mensch und Umwelt wieder dem natürlichen Wasserkreislauf zugeführt werden kann.

Read more...

Küstenschutz mit geotextilen Containersystemen

Großformatige Schläuche (Tubes) und Sandsäcke (Sandbags) als effektiver Erosionsschutz für Ufer, Küsten und Häfen

  • Ökonomische und ökologische Alternative zu konventionellen Bauweisen
  • Sichere Bauwerksstrukturen durch hohe Anpassungsfähigkeit
  • Schnelle und flexible Installation an Land und im Wasser
Read more...

Schaeffler gewinnt Railsponsible Supplier Award 2021

Im Rahmen des Railway Forums 2021 in Berlin, der europäischen Leitkonferenz der Bahnindustrie, wurde Schaeffler, einer der weltweit führenden Automobil- und Industriezulieferer, für seinen digitalisierten 100 Prozent Return-Service für Radsatzlager mit dem Railsponsible Supplier Award 2021 in der Kategorie „Klimawandel und Kreislaufwirtschaft“ ausgezeichnet. „Railsponsible“ ist eine Industrieinitiative für Nachhaltigkeit in der Schienenverkehrsindustrie und würdigt die herausragenden Leistungen von Unternehmen dieser Branche in Bezug auf Umwelt und Gesellschaft.

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.