Menu

JD Neuhaus

TU Bergakademie Freiberg koordiniert DFG-Schwerpunktprogramm zum Recycling von Hochtechnologieelementen

Während die Recyclingquoten für Kupfer, Stahl, Baustoffe, Glas oder Papier in Deutschland hoch sind, werden Technologieelemente, wie beispielsweise das Hochtechnologie-Metall Tantal in Smartphones, heute nur ansatzweise wiederverwendet. Im von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Schwerpunkprogramm Engineered Artificial Minerals arbeiten zukünftig Wissenschaftler/innen in einem aus Freiberg koordinierten Netzwerk an einer neuen Lösung zur Aufbereitung und Wiederverwendung von Abfall- und Recyclingprodukten der Metallurgie durch künstliche Erzminerale.

Read more...

Voith und Moog gehen strategische Partnerschaft ein

Der weltweit agierende Technologiekonzern Voith und die Moog Inc., ein Entwickler, Hersteller und Lieferant von elektrischen, hydraulischen und hybriden Antriebslösungen, haben am 29. April 2020 die Verträge zur Gründung des Gemeinschaftsunternehmens HMS – Hybrid Motion Solutions GmbH mit Sitz in Rutesheim unterzeichnet. Das Vorhaben sieht eine strategische Partnerschaft zum Ausbau des Geschäfts für Hydraulikantriebe in verschiedenen Industriemärkten vor.

Read more...

Neue DERA-Studie: Lieferant und Konkurrent – Chinas ambivalente Rolle für globalen Rohstoffmarkt

China hat sein Wirtschaftsmodell in Richtung eines nachhaltigen Wachstums neu ausgerichtet. Dies verändert in China sowohl die Struktur der Rohstoffnachfrage als auch die Metallproduktion selbst – mit unmittelbarem Einfluss auf die globalen Rohstoffmärkte. In welchem Ausmaß, zeigt eine jetzt veröffentlichte Studie der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) zur Rohstoffwirtschaft Chinas, die in Zusammenarbeit mit der deutschen Auslandshandelskammer Peking entstanden ist.

Read more...

BGR auf Bergbaumesse PDAC 2020 in Kanada

Die BGR präsentierte sich auch in diesem Jahr bei der größten Bergbaumesse der Welt, der „PDAC International Convention, Trade Show & Investors Exchange", in Toronto. Dort war die BGR mit einem Stand im Deutschen Pavillon vertreten. Der „German Pavillon“ diente deutschen Unternehmen und Institutionen aus dem Rohstoffbereich als Plattform, um neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Geschäftsbeziehungen zu intensivieren.

Bereits zum achten Mal fand auf der PDAC auch ein „German Day“ statt. Die Vortragsveranstaltung wurde von der Deutschen Rohstoffagentur (DERA/BGR) organisiert und vom Kompetenzzentrum Bergbau & Rohstoffe der Auslandshandelskammer (AHK) Kanada unterstützt. Diskutiert wurden Fragen zur künftigen strategischen Ausrichtung der deutschen Industrie bei der Rohstoffbeschaffung. Im Fokus standen dabei mögliche Partnerschaften zwischen deutschen und kanadischen Unternehmen und Forschungs- und Innovationseinrichtungen sowie etwaige Finanzierungsmöglichkeiten für Explorations- und Bergbauprojekte im Rohstoffsektor. Insgesamt waren auf der Messe mehr als 25.000 Aussteller und Besucher aus 130 Ländern vertreten.

Quelle: BGR

Read more...

BASF führt neuen mit Sibanye-Stillwater und Impala Platinum realisierten Tri-Metal-Katalysator in Markt ein

  • Innovative Technologie ermöglicht die teilweise Substitution von Palladium durch Platin; damit einher geht eine Kostensenkung bei Katalysatoren sowie eine Entlastung des angespannten Palladiummarkts
  • Sibanye-Stillwater und Impala Platinum unterstützten die BASF-Forschung bei der Entwicklung des Tri-Metal-Katalysators
  • Die weitverbreitete Nutzung dieser Technologie wird das globale Marktungleichgewicht bei den Platinum Group Metals (PGM) beheben und die Nachhaltigkeit der PGM-Märkte fördern
Read more...

Bund-/Länder-Einigung zum Kohleausstieg

Besprechung der Bundeskanzlerin mit BM Scholz, BM Altmaier, BM’in Schulze, BM Braun sowie MP Woidke (BB), MP Laschet (NW), MP Kretschmer (SN) und MP Haseloff (ST) am 15.1.2020

Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, teilt mit:

Read more...

Studie zu Kooperationspotenzialen für deutsche Unternehmen im kanadischen Rohstoffsektor

Die DERA in der BGR hat gemeinsam mit der AHK Kanada eine Studie zu Kooperationsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen im kanadischen Rohstoffsektor erstellt. Es handelt sich um die Überarbeitung einer ersten Betrachtung aus dem Jahre 2011.

Die Schwerpunkte der neuen Studie liegen zum einen in der Darstellung der kanadischen Rohstoffsituation und der Rolle des Landes als Handelspartner für deutsche Unternehmen. Zum anderen behandelt der Bericht die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für ein Engagement deutscher Partner im kanadischen Rohstoffsektor. Der Fokus liegt dabei auf der Berücksichtigung der Belange der indigenen Bevölkerung.

Zum Download der Studie: hier

Quelle: DERA

Read more...

Rohstoffe für die nachhaltige Ernährung von Morgen

Wachsende Bevölkerungszahlen, der Klimawandel und ein weltweit verändertes Konsumverhalten rücken die nachhaltige Ernährungssicherung als drängende Herausforderung unserer Zeit immer stärker in den Fokus. Es gilt Allianzen zwischen Industrie, Forschung und Start-up-Szene zu knüpfen und innovative Geschäftsmodelle voranzutreiben. Auf Einladung von K+S kamen zu diesem Thema heute der niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Dr. Bernd Althusmann, sowie weitere Stakeholder aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sowie Start-up-Unternehmen am K+S-Standort Sigmundshall bei Hannover zusammen. Gleichzeitig markierte die Veranstaltung den Startschuss für den Aufbau des neuen Innoparks von K+S in Sigmundshall.

Read more...

Rohstoffe - Treffen von BGR-Vertretern in Berlin mit Delegation aus Québec

Bei einem Treffen im April mit dem Minister für Energie und mineralische Rohstoffe der Provinz Québec (Kanada), Jonatan Julien, haben BGR-Vizepräsident Dr. Volker Steinbach und der stellvertretende Leiter der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) in der BGR, Dr. Sven-Uwe Schulz, über Möglichkeiten bilateraler Kooperationen im Rohstoffbereich gesprochen.

Erörtert wurde eine mögliche Zusammenarbeit mit der kanadischen Provinz auf administrativ-institutioneller Ebene. Direkte Unternehmenskooperationen standen ebenso auf der Agenda des knapp zweistündigen Gesprächs in Berlin, an dem auch Vertreterinnen und Vertreter unternehmensnaher Verbände und Einrichtungen der Provinz Québec teilnahmen.

Québec ist für Deutschland ein interessanter Partner. Die Provinz nimmt mit einem Wert von 8,6 Mrd. CAN$ (2017) Platz drei in der innerkanadischen Rohstoffproduktion ein. Gleichzeitig rangiert Québec auf Position vier der jährlich vom Fraser Institute veröffentlichten Liste der attraktivsten Bergbauregionen der Welt. Bewertet werden in dem Ranking sowohl das Investitionsklima als auch die politische Stabilität. Mit ihren Rohstoffvorkommen und Projekten bietet die Provinz Québec für deutsche Unternehmen vor allem mit Blick auf die Diversifizierung der Bezugsquellen interessante Ansatzpunkte. Dies gilt insbesondere für den Rohstoffbedarf im Zeichen der Energiewende.

Umgekehrt bemüht sich Québec mit verschiedenen Programmen und Instrumenten, zu denen auch spezielle Investitionsfonds gehören, gerade darum, für ausländische Unternehmen noch attraktiver zu werden. Die DERA in der BGR erarbeitet zurzeit eine Neufassung ihrer Studie zu Möglichkeiten und Kooperationspotenzialen für deutsche Unternehmen in Kanada, in der auch diese Aspekte vertieft aufbereitet und vorgestellt werden.

Quelle: BGR

Read more...

EITI-Bericht bescheinigt Deutschland Transparenz im Rohstoffsektor – wichtiger Schritt für Rohstoffpolitik der Bundesregierung

Deutschland hat erfolgreich den internationalen Transparenzstandard der Extractive Industries Transparency Initiative (EITI) umgesetzt und damit als erstes EU-Mitglied und als achtes von weltweit 52 EITI-Mitgliedsländern das Prädikat EITI-konformes Land erhalten. Als erstes Land hat Deutschland dabei alle Anforderungen bereits mit seinem ersten EITI-Bericht erfüllt.

Read more...

4. Meggener Rohstofftage erfolgreich

Vom 12. bis 14. September 2018 war Meggen das Zentrum für über 160 Rohstoffexperten aus Deutschland, Schweiz, Österreich, Norwegen, Dänemark, Großbritannien und Frankreich sowie Nigeria, Philippinen und Russland.

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeletet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.