Menu

Unabhängige Forschung: BGR weist Vorwürfe zu CO2-Projekt zurück

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) weist Vorwürfe in Beiträgen des NDR, des WDR und der Süddeutsche Zeitung zu einem Projekt zur „Sicheren Speicherung von CO2“ zurück. In den drei Medien wurde Ende der vergangenen Woche berichtet, dass das so genannte „Stability-Projekt“ der BGR unter Einflussnahme eines Industrieunternehmens umgesetzt worden sei.

Zu den Vorwürfen nimmt die BGR wie folgt Stellung:

Read more...

RWE testet innovativen Energiespeicher: Unternehmen startet Power-to-Gas-Anlage mit höchstem Nutzungsgrad

RWE hat in der letzten Woche ihre Power-to-Gas-Anlage im nordrhein-westfälischen Ibbenbüren offiziell in Betrieb genommen. Die hochmoderne Anlage ist Teil einer erstmalig verwendeten Systemlösung, die die örtliche Strom-, Erdgas- und Fernwärmeversorgung effizient miteinander verbindet. Überschüssiger Strom aus regenerativen Quellen wird hierbei in Wasserstoff umgewandelt, um ihn anschließend im Erdgasnetz zu speichern. Von dort aus kann er zu einem späteren Zeitpunkt für die Stromproduktion eingesetzt werden - und das bei höchstem Nutzungsgrad. Das Power-to-Gas-Verfahren gilt langfristig als eine der Schlüsseltechnologien für die künftige Energieversorgung.

Read more...

Seit 40 Jahren sichere Untergrundgasspeicherung in Bernburg

  • Speicher steht seit 40 Jahren für Sicherheit und Flexibilität im Erdgasmarkt

Der Untergrundgasspeicher Bernburg (Sachsen-Anhalt) der VNG Gasspeicher GmbH (VGS) feiert in diesen Tagen sein 40-jähriges Jubiläum. Der größte und flexibelste Standort des Leipziger Speicherbetreibers wurde 1974 mit der Gaserstbefüllung der Kaverne 101 in Betrieb genommen. Heute besteht die Anlage aus 33 Kavernen mit einem Fassungsvermögen für rund eine Milliarde Kubikmeter (m³) Erdgas.

Read more...

Solvay: Lasersondierung liefert weitere Erkenntnisse über Ölfund

Die Salzgewinnungsgesellschaft Westfalen (SGW) hat am Osterwochenende durch Einsatz eines Spezialgerätes mit Lasersonde Hinweise auf Rohöl in einer Tiefe von zwölf bis zwanzig Metern gefunden. Die festgestellten Rohölspuren befinden sich innerhalb des Dreiecks der bisherigen oberflächennahen Ölfunde. Die Arbeiten finden unter Aufsicht der Bergbehörde und koordiniert vom unabhängigen Sachverständigen Dr. Hans-Peter Jackelen vom Ingenieurbüro Dr. Schleicher & Partner statt.
Read more...
Subscribe to this RSS feed

Our Web Adresses

Idea and Programming