Menu

Wieder freie Fahrt durch S 1 Tunnel Rannersdorf in Österreich Featured

Provisorische Sanierung zwei Wochen früher fertig als geplant; Gesamtsanierung dauert bis September


Zwei Wochen früher als geplant gab die Asfinag den Tunnel Rannersdorf in Fahrtrichtung Vösendorf auf der S 1 Wiener Außenring Schnellstraße für den Verkehr frei.

Freie Fahrt auf beiden Richtungen der S 1

„Unser Ziel war, den Tunnel so rasch wie möglich wieder befahrbar zu machen“, sagt Stefan Siegele, Geschäftsführer der Asfinag Service GmbH, „das haben wir mit der tollen Leistung aller Beteiligten in nur vier Wochen geschafft.“ Nach dem Brand eines Lkw am 29. April war der Tunnel auf einer Länge von rund 600 m stark beschädigt worden. In den vergangenen vier Wochen hat die Asfinag den Tunnel soweit in Ordnung gebracht, dass jetzt der Verkehr wieder durchfahren kann. Im Tunnel stehen wieder zwei Fahrspuren zur Verfügung. Der Pannenstreifen bleibt gesperrt und das Tempo ist auf 80 km/h reduziert. Stefan Siegele: „Jetzt starten die Hauptsanierungen, die dank dieses Sanierungskonzepts unter laufendem Verkehr durchgeführt werden können.“ Die gesamte Wiederherstellung des Tunnel Rannersdorf wird im September abgeschlossen sein.

Brandsanierung im Tunnel Rannersdorf

In den vergangenen vier Wochen wurde die Tunneldecke auf einer Fläche von 300 m2 entfernt. Die Öffnung wurde mit einem Gerüst im Tunnelinneren abgedeckt. 500 Tonnen Material sind dabei angefallen. Weitere 125 Tonnen Material von der Fahrbahn kamen dazu. Dort wurden etwa zehn Betonfelder – 200 m2 – abgebrochen und erneuert. Auch die verbrannte Elektro- und Sicherheitsausstattung musste entfernt und provisorisch wiederhergestellt werden. Die jetzt startenden Hauptarbeiten im Tunnel Rannersdorf erfolgen von oben und seitlich der Hauptfahrbahn. Dazu ist es auch notwendig, im Laufe dieser Maßnahmen in der Nacht jeweils eine Fahrspur der Richtungsfahrbahn Vösendorf zu sperren. Diese Sperren dauern längstens bis 5 Uhr früh.

Quelle: Asfinag

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming