Menu

ZDF-Format „Terra X“ erhält „Stein im Brett 2022“

ZDF-Format „Terra X“ erhält „Stein im Brett 2022“ (Foto: ZDF) ZDF-Format „Terra X“ erhält „Stein im Brett 2022“ (Foto: ZDF)

12. Deutscher Geologentag am 9. Mai 2022 in Berlin: Die ZDF-Sendereihe „Terra X“ wird am kommenden Montag, 9. Mai 2022, auf dem 12. Deutschen Geologentag mit dem Preis „Stein im Brett“ ausgezeichnet.

Die Programmmarke „Terra X“ wurde als Preisträgerin ausgewählt, da die zahlreichen hochwertigen Dokumentarfilme in dieser Reihe einen wichtigen Beitrag leisten, geowissenschaftliche Inhalte einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und ein Verständnis der Prozesse und der Geschichte des Planeten zu fördern. Der Preis wird vom BDG Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler e. V. verliehen.

Die Dokumentationsreihe „Terra X“ des ZDF präsentiert bereits seit 1982 einem breiten Fernsehpublikum ein ganzheitliches Naturbild mit starker geowissenschaftlicher Ausrichtung. In seinen Sendungen veranschaulicht „Terra X“ eindrücklich, dass geologische Prozesse seit der Entstehung der Erde vor 4,5 Milliarden Jahren der wesentliche Motor für die Formenvielfalt der Landschaften, des Klimas und nicht zuletzt der Entstehung und der Entwicklung des Lebens sind. „Durch die hervorragende journalistische Aufbereitung und die spektakulären Naturaufnahmen macht ‚Terra X‘ unsere Erde begreifbar – und weckt damit das Interesse einer breiten Zuschauerschaft an geowissenschaftlichen Themen“, so Andreas Hagedorn, Vorsitzender des BDG, zur Wahl der Sendereihe als Preisträgerin.

Friederike Haedecke, Redaktionsleiterin der Sendereihe, sowie Moderator Prof. Dr. Colin Devey werden am Montag den Preis im Museum für Naturkunde in Berlin entgegennehmen. Friederike Haedecke: „Im Namen der Redaktion ‚Terra X‘ freue ich mich sehr über die Auszeichnung. Die Geschichte der Erde und deren geologische Entwicklung gehören schon seit Jahren zu unseren beliebtesten Programmen. Unsere Zuschauer fasziniert es, den Boden, auf dem sie stehen, zu enträtseln und ein Gefühl für die unvorstellbar langen Zeiträume zu bekommen, in denen sich die Gesteinsschichten verändert haben. Steine können die spannendsten Geschichten erzählen – man muss sie nur zu lesen wissen.“

Die Auszeichnung „Stein im Brett“ wird seit 2002 vom BDG, stellvertretend für den Berufsstand der Geowissenschaftlerinnen und Geowissenschaftler in Deutschland, an Personen und Institutionen des öffentlichen Lebens vergeben. Mit Verleihung des Preises werden besondere Verdienste um die Wahrnehmung der Geowissenschaften in der Öffentlichkeit honoriert.

Die diesjährige Preisverleihung erfolgt wie geutscher Geowissenschaftler e. V. in Kooperation mit dem Verein RohstoffWissen! e. V., dem Verband Bergbau, Geologie und Umwelt e. V. sowie der Akademie für Geowissenschaften und Geotechnologie e. V.

Über den BDG Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler e. V.

Der BDG Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler e. V. vertritt seit mehr als 35 Jahren die Interessen des Berufsstandes der deutschen Geowissenschaftlerinnen und Geowissenschaftler. Der BDG ist zentraler Ansprechpartner bei allen berufsständischen Belangen der verschiedenen Geo-Branchen, wie beispielsweise Umweltgeologie, Geotechnik, Rohstoffgeologie, Hydrogeologie, Schadstofferkundung, geophysikalische Erkundung, Geothermie, Wissenschaft oder Abfallwirtschaft. Derzeit hat der BDG 2.000 Mitglieder, darunter mehr als 130 Firmen und Unternehmen aus allen Bereichen der Geowissenschaften.

 

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.