Menu

TPH Bausysteme, sealing, joints, Injection, technology, Concrete, restoration, protection, tunnelling, mining, Abdichtung, Verfuellung, Verfestigen, Sanierung, Tunnelbau, Bergbau

Genf: Untersuchungen zeigen großes Geothermiepotenzial

Die im Rahmen des Programms GEothermie 2020 getätigten Untersuchungen zeigen: Fünf Zonen im Kanton eignen sich für mitteltiefe Geothermieprojekte. Dazu kommen neu entdeckte Grundwasservorkommen, die auch genutzt werden können. Das kantonale Programm GEothermie 2020 wird von SIG ausgeführt.

Die zwei Jahre dauernden Arbeiten haben fünf Zonen identifiziert, die ideal für die Geothermienutzung sind: poröses und durchlässiges, mit Rissen durchsetztes Kalkgestein, in dem das Wasser gut zirkuliert. Diese Warmwasserreservoire sind in Tiefen zwischen 500 m bis 3000 m zu finden und weisen Temperaturen von 25 bis 120°C auf.

Hier befinden sich die eruierten Geothermiezonen:

  • Champagne Genevoise,
  • Sektor Veyrier – Troinex in Meyrin,
  • von Puplinge bis Versoix,
  • Region Trois-Chêne,
  • Region Mandement.

Learn more

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.