Menu

2. Quartal 2018: K+S Gruppe mit Verlust bei steigendem Umsatz

  • Umsatz legt um mehr als 9 Prozent auf 812 Mio. € zu
  • EBITDA steigt um 3 Prozent auf 105 Mio. €
  • Ergebnis durch Produktionseinschränkungen in Deutschland weiterhin unter Druck
  • Bereinigter Freier Cashflow deutlich verbessert; Verschuldungsgrad reduziert
  • Umsetzung von „Shaping 2030“ verläuft nach Plan
  • Ausblick für 2018 bestätigt: EBITDA zwischen 660 und 740 Mio. € erwartet (2017: 577 Mio. €); Markterwartung jedoch verfehlt
Read more...

K+S verstärkt Berufsausbildung mit Einstellungsrekord zum Ausbildungsstart

Mit mehr als 200 Neueinstellungen von Auszubildenden und Umschülern überschreitet K+S erstmals eine Rekordmarke und bereitet sich intensiv auf den steigenden Bedarf an Fachkräften vor. Nachdem das Unternehmen bereits in den Vorjahren sein Ausbildungsengagement kontinuierlich hochgefahren hatt, wirkt es nun noch stärker den demografischen Trends entgegen. Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres absolvieren insgesamt 609 Frauen und Männer eine qualifizierte Berufsausbildung oder ein duales Studium bei K+S. Sie sollen die Fachkräfte der Zukunft werden.

Read more...

Sensorik für Automatisierung im Bergbau: RWTH übernimmt Vorsitz der EUREG

 

Das Institute for Advanced Mining Technologies (AMT) der RWTH übernimmt den Vorsitz der European Rock Extraction Research Group, kurz EUREG genannt. Die Gruppe ist ein Zusammenschluss der Universitäten RWTH Aachen, TU Bergakademie Freiberg, TU Clausthal und Montanuniversität Leoben. Sie will gemeinsam die Forschung auf dem Gebiet des Lösens von Gestein im Berg- und Tunnelbau intensivieren.

Read more...

Wie eingegossen: Neue Fischer Injektionsmörtel für nachträglichen Bewehrungsanschluss

 

Für Sanierungs- und Renovierungsvorhaben an Stahlbetonbauten bietet Fischer zwei Produktneuheiten: Die Injektionsmörtel Fischer RebarConnect FIS RC und Fischer FIS EM Plus. Bewehrungsstäbe, die mit den Injektionsmörteln nach bauaufsichtlicher Zulassung eingebaut werden, erreichen in Versuchen sogar höhere Verbundfestigkeiten als deren einbetonierten Gegenstücke. Die rechnerisch ansetzbaren Lasten sind die gleichen.

Read more...

Sozialplan für Teilschließung Kaliwerk Sigmundshall vereinbart

Die Mitarbeiter des Werkes Sigmundshall, das zum Jahresende die Herstellung von Kaliprodukten einstellen wird, haben jetzt mehr Sicherheit für ihre persönliche Zukunft. Nach langen und schwierigen Verhandlungen haben sich das Unternehmen und der Betriebsrat im Einigungsverfahren auf einen Sozialplan für die Mitarbeiter verständigt, die von der Teilschließung betroffen sein werden.

Read more...

H1 2018: Hochtief steigert Gewinn, Margen, Cashflow und Auftragsbestand deutlich

  • 237 Mio. Euro operativer Konzerngewinn (+18% gegenüber Vorjahr); 229 Mio. Euro nominaler Konzerngewinn (+21%)
    • Operativer PBT 454 Mio. Euro (+14%)
    • Operative PBT-Marge bei 4,1% (+50 Basispunkte)
    • Umsatz in H1 2018 von 11,2 Mrd. Euro (+11% währungsbereinigt, +2% nominal)
  •     Mit 273 Mio. Euro starker Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (+18% ggü. Vorjahr)
    • 1,41 Mrd. Euro Net Cash aus laufender Geschäftstätigkeit in den vergangenen zwölf Monaten
  •     Robuste Nettovermögensposition von 1,35 Mrd. Euro (+752 Mio. Euro ggü. Vorjahr)
    • S&P hat BBB-Rating im Mai 2018 bestätigt und Ausblick auf stabil angehoben
  •     Solider Auftragsbestand von 45,6 Mrd. Euro (+11% währungsber.)
    • 29,5 Mrd. Euro Auftragseingang in den vergangenen zwölf Monaten (+26% währungsbereinigt)
    • Auftragseingang von 12,8 Mrd. Euro in H1 2018
    • Rechnerische Auftragsreichweite von 22 Monaten
  •     Guidance für 2018 bestätigt: Operativer Konzerngewinn von 470 bis 520 Mio. Euro (+4 bis 15% ggü. Vorjahr)
    • Starke Auftrags-Pipeline in unseren Kernmärkten USA, Kanada, Asien-Pazifik und Europa von rund 100 Milliarden Euro für das verbleibende Jahr 2018 und von fast 400 Mrd. Euro für 2019 und danach
    • PPP Projekt-Pipeline von über 210 Mrd. Euro
    • Kapitalallokation mit Fokus auf Aktienrendite und attraktive Wachstumsmöglichkeiten
Read more...

Dauerhaft wettbewerbsfähig: Continental stellt sich für Mobilität der Zukunft neu auf

  • Continental-Vorstand beschließt einen der größten organisatorischen Umbauten in der Unternehmensgeschichte
  • Neue Holding-Struktur: Drei Geschäftssäulen unter dem Dach der Continental AG
  • Verselbstständigung der Division Powertrain unter neuer Firmierung und Leitung Anfang 2019 / Teilbörsengang voraussichtlich ab Mitte 2019
  • Neuordnung der Automotive-Divisionen Chassis & Safety und Interior / Aufbau einer zentralen Forschung und Entwicklung Automotive
  • Rubber-Bereich mit den Divisionen Reifen und ContiTech bleibt eigenständig bestehen
  • CEO Dr. Elmar Degenhart: „Die jetzigen Veränderungen stärken die Wettbewerbsfähigkeit des erfolgreichen Werte- und Wertverbunds Continental dauerhaft.“
Read more...

Geschäftsführerwechsel bei EDR

 

Benedikt Sander-Kessels wird neuer Geschäftsführer der EDR GmbH. Der 51-jährige Bauingenieur leitet ab dem 1. Juli 2018 gemeinsam mit Dipl.-Ing. (FH) Alexander Kammerl, der die Geschäftsführung bereits seit 2011 innehat, die Ingenieurgesellschaft mit Stammsitz in München. Sander-Kessels folgt auf Dr. Wolfgang Rauscher, der sich aus der Geschäftsführung zurückzieht.

Read more...

Menschliches Verhalten bei Aktivierung stationärer Brandbekämpfungsanlagen in Straßentunneln

Brandbekämpfungsanlagen in Straßentunneln dienen neben dem Schutz des Bauwerks auch der Unterstützung etwaiger Rettungsmaßnahmen. Die Auswirkungen dieser Anlagen auf das menschliche Verhalten wurden bislang noch nicht systematisch untersucht. Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) wurde nun ermittelt, ob eine aktivierte Brandbekämpfungsanlage negative Effekte auf die Selbstrettung zur Folge haben kann.

Read more...

BGR bei BDI-Rohstoffkongress

Wie kann eine sichere, verantwortungsvolle und nachhaltige Rohstoffversorgung aussehen? Über diese Frage diskutierten gemeinsam mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier Anfang Juli mehr als 300 Vertreter aus Politik, Industrie, Wissenschaft und Zivilgesellschaft beim 6. Rohstoffkongress des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) in Berlin.

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Our Web Adresses

Idea and Programming