Menu

Geothermie: NRW-Umweltminister Remmel eröffnet DGK-Kongress

Wenn am 11. November der Geothermiekongress eröffnet wird, ist auch die Landespolitik auf höchster Ebene vertreten. Der nordrhein-westfälische Umweltminister Johannes Remmel richtet in der Eröffnungsfeier ein Grußwort an die Branche. Ebenfalls zugesagt für die europaweit führende Fachtagung haben der Staatssekretär im Umweltministerium NRW Peter Knitsch, der Bohrunternehmer Martin Herrenknecht, und der ehemalige mexikanische Präsidentschaftskandidat Gabriel Quadri.

Read more...

Huesker: Erstmalig Geogitter mit Umwelt-Produktdeklaration ausgezeichnet

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt in der Baubranche zunehmend an Bedeutung. Dabei schließt nachhaltiges Bauen die Verwendung nachhaltiger Baustoffe mit ein. Als erster Hersteller von Geokunststoffen hat die Huesker Synthetic GmbH in Gescher für das Geogitter, Fortrac® Typ T, die Umwelt-Produktdeklaration (Environmental Product Declaration, kurz EPD) durch das Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU) erhalten.

Read more...

Vortriebsbeginn am bisher größten Baulos des Brenner Basistunnels

25 Jahre ist es her, dass mit dem Bau der Eisenbahnumfahrung von Innsbruck begonnen wurde. Vor 20 Jahren wurde sie fertig gestellt und vor 10 Jahren der österreichisch-italienische Staatsvertrages zur Errichtung des Brenner Basistunnels (BBT) unterzeichnet. Am 18.09.2014 fand die feierliche Zeremonie und Segnung des Tunnelportals durch Pater Augustinus als Start für die Vortriebsarbeiten zum Baulos Tulfes-Pfons statt.

Read more...

Bilfinger Spezialtiefbau im Internet auf Schwedisch präsent

Der Markt für Spezialtiefbauarbeiten in Schweden ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen und auch weiterhin von großer Bedeutung für die Bilfinger Spezialtiefbau GmbH. Nach der Eröffnung des schwedischen Büros der Geschäftsstelle Nord in Solna Anfang 2013 ist der Spezialtiefbau jetzt auch im Internet auf Schwedisch präsent.

 

Read more...

Neu: DIN EN 16228 Teile 1 bis 7 zur Sicherheit von Geräten für Bohr- und Gründungsarbeiten

Im Oktober 2014 erscheinen die Teile 1 bis 8 der Norm DIN EN 16228 Geräte für Bohr- und Gründungsarbeiten - Sicherheit (drilling and foundation equipment - safety):

  • DIN EN 16228-1:2014-10: Teil 1: Gemeinsame Anforderungen (common requirements)
  • DIN EN 16228-2:2014-10: Teil 2: Mobile Bohrgeräte für Tiefbau, Geotechnik und Gewinnung (mobile drill rigs for civil and geotechnical engineering, quarrying and mining)
  • DIN EN 16228-3:2014-10: Teil 3: Geräte für das gerichtete Horizontalbohrverfahren (HDD) (horizontal directional drilling equipment (HDD))
  • DIN EN 16228-4:2014-10: Teil 4: Geräte für Gründungsarbeiten (foundation equipment)
  • DIN EN 16228-5:2014-10: Teil 5: Geräte für Schlitzwandarbeiten (diaphragm walling equipment)
  • DIN EN 16228-6:2014-10: Teil 6: Geräte für Injektionsarbeiten (jetting, grouting and injection equipment)
  • DIN EN 16228-7:2014-10: Teil 7: Auswechselbare Zusatzausrüstungen (interchangeable auxiliary equipment)
Read more...

Neu: Entwurf der Technischen Regel DIN SPEC 18187:2014-09 zu Injektionen im Spezialtiefbau

Deutscher Titel: Ergänzende Festlegungen zu DIN EN 12715:2000-10, Ausführung von besonderen geotechnischen Arbeiten (Spezialtiefbau) - Injektionen
Englischer Titel: Supplementary provisions to DIN EN 12715:2000-10, Execution of special geotechnical works - Grouting

Der im September 2014 veröffentlichte Entwurf der DIN SPEC 18187 regelt die Anwendung von DIN EN 12715:2000-10. DIN EN 12175 gilt für die Ausführung, Prüfung und Überwachung geotechnischer Injektionsarbeiten.

Read more...

Stump Spezialtiefbau: Zulassungsverlängerungen

Im Rahmen des nationalen Verfahrens für die Erteilung einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung beim Deutschen Institut für Bautechnik hat die Stump Spezialtiefbau GmbH fristgerecht die Anträge auf Verlängerung der Zulassungen Z-34.25-203 HLV-Pfahl System Stump und Z-34.4-5 Düsenstrahlverfahren "Stump Jetting" gestellt.

Read more...

Umfangreiche Verdichtungen auf den Kippen der Lausitz durch LMBV in Vorbereitung – Weitere RDV-Technik zur Sanierung gefragt

Mit einem 650-t schweren Gerät werden derzeit die gekippten Böschungen des Restloches Greifenhain, am Ufer des künftigen Altdöberner Sees im Rahmen der Bergbausanierung der LMBV in der brandenburgischen Lausitz gesichert. Mittels Rütteldruckverdichtung (RDV) wird hier ein sogenannter „versteckter Kippendamm“ für eine künftig bessere Standsicherheit des gekippten Uferbodens hergestellt.

Read more...

Marie-Therese van Keßel mit Jessberger Medaille ausgezeichnet

Im Rahmen des 5. RuhrGeo Tages, der am 27. März im Bergbau-Museum Bochum stattgefunden hat, wurde auch in diesem Jahr die beste Masterarbeit mit der Jessberger Medaille ausgezeichnet. Verliehen wurde die Medaille an Marie-Therese van Keßel mit der Masterarbeit "Nachweis der Standsicherheit kleiner Staudämme unter Berücksichtigung des Eurocode 7".

Read more...

Pilotprojekt gestartet: Vibrationsrammen von Fundamenten könnte Offshore-Kosten senken

  • RWE Innogy, DONG Energy, EnBW, E.ON und Vattenfall führen mit Unterstützung von Carbon Trust Wind Accelerator (OWA) und der Offshore-Lieferindustrie einen einjährigen Test durch, um das Vibrationsrammen großer Monopile-Fundamente zu untersuchen
  • Diese Methode könnte Kosten, Risiken und Schallemissionen bei der Errichtung von Monopiles im Rahmen zukünftiger europäischer Offshore-Windprojekte senken
  • Testergebnisse werden für Ende 2014 erwartet
Read more...

Wasserkraftwerk Smithland: Maßgeschneiderte Schalungs- und Traggerüstlösung

Für das Wasserkraftwerk Smithland liefert PERI eine maßgeschneiderte Schalungs- und Traggerüstlösung. Die äußerst knapp bemessene Bauzeit, massive Bauteile und teilweise mehrfach gekrümmte Formen erfordern neben großen Mengen Systemgerät auch unzählige, speziell gefertigte 3D Schalungskörper. Mit einem umfassenden Konzept unterstützen die PERI Spezialisten das Bauunternehmen bei der effizienten, termingerechten und maßgenauen Bauausführung. Dafür sorgt neben der engen, länderübergreifenden Zusammenarbeit der PERI Ingenieure und der Vorfertigung der Elemente auch die kontinuierliche Koordination durch den PERI Projektleiter auf der Baustelle.

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.