Menu

Ausrichtung auf Engineering und Services: Bilfinger verkauft Division Construction an Implenia

Der Engineering- und Servicekonzern Bilfinger trennt sich wie beabsichtigt von wesentlichen Teilen seines Ingenieurbaugeschäfts: Das führende Schweizer Bau- und Baudienstleistungsunternehmen Implenia erwirbt die in Deutschland und im europäischen Ausland tätige Division Construction. Sie beschäftigt knapp 1.900 Mitarbeiter und erbringt im Jahr 2014 ein Leistungsvolumen von rund 600 Mio. €. Die Transaktion bedarf der Zustimmung deutscher und ausländischer Kartellbehörden, mit einem Abschluss ist im ersten Quartal 2015 zu rechnen.

Read more...

RIB Software AG kündigt strategische Partnerschaft mit University of Hong Kong zur Einrichtung eines iTWO 5D Labs in Shanghai Bund an

Die RIB Gruppe, der weltweit führende Anbieter von Big Data 5D BIM Technologie, hat ein strategisches Partnerschaftsabkommen mit der University of Hong Kong (HKU), die sowohl in Asien als auch global als eine der Top-Universitäten gilt, unterzeichnet, um ein iTWO 5D Lab innerhalb des HKU Shanghai Study Centre im historischen Post-Office-Gebäude des angesehenen BUND-Bezirks von Shanghai einzurichten.

Read more...

Firmengruppe Max Bögl und RIB Software bauen erfolgreiche strategische Zusammenarbeit weiter aus

IT-Systemlandschaft bei Max Bögl

Die Firmengruppe Max Bögl, größtes familiengeführtes Bauunternehmen und Top-5 im gesamten deutschen Bausektor und der Stuttgarter Bausoftwareanbieter RIB Software geben bekannt, dass sie ihre strategische Technologiepartnerschaft zu 5D-/6D-Arbeitsweisen im Bauwesen weiter fortführen. Dabei sollen sämtliche neue Softwarekomponenten des End-to-End-Projektsteuerungssystems iTWO von RIB im Hause Max Bögl eingesetzt werden. Seit 2010 besteht die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der RIB-Gruppe und der Firmengruppe Max Bögl, die noch mehr Praxis-Know-how in die Softwarekomponenten für Bauunternehmen rund den Globus gebracht hat.

Read more...

Leighton verkauft John Holland an CCCC

Die Hochtief-Beteiligungsgesellschaft Leighton Holdings hat heute eine verbindliche Vereinbarung zum Verkauf ihrer Tochter John Holland an CCCC International Holding Limited (CCCI) abgeschlossen. CCCI erwirbt John Holland für einen Unternehmenswert von rund 770 Mio. Euro, vorbehaltlich gewisser Anpassungen.

Read more...

Sika lehnt Kontrollwechsel zu Saint-Gobain ab

Der Verwaltungsrat und das Management der Sika AG wurden am vergangenen Freitagabend, 5. Dezember 2014, informiert, dass die französische Saint-Gobain-Gruppe beabsichtigt, indirekt sämtliche von der bisherigen Hauptaktionärin, der Familie Burkard, gehaltenen Aktien der Sika zu übernehmen. Bei einem Abschluss wäre Saint-Gobain mit 16.1% des Aktienkapitals und 52.4% der Stimmrechte neue Mehrheitsaktionärin der Sika. Verwaltungsrat und Management sind informiert, dass Saint-Gobain kein öffentliches Angebot für die Drittaktionäre der Sika AG plant und dass der Kauf der Zustimmung der Kartellbehörde bedarf.

Read more...

DGB-Gewerkschaften haben "Allianz für Vernunft in der Energiepolitik" für bezahlbaren Strom und gute Arbeitsplätze gegründet

Vier DGB-Gewerkschaften haben eine "Allianz für Vernunft in der Energiepolitik" gegründet. IG Metall, IG BCE, IG BAU und EVG fordern eine Neuorientierung der Energiepolitik und starten eine gemeinsame Unterschriftenaktion "Für bezahlbaren Strom und gute Arbeitsplätze". Die Gewerkschaften streiten für eine Energiewende mit einem wirtschaftlichen, innovativen und sozialverträglichen Energiemix aus erneuerbaren Energien, Kohle und Gas.

Read more...

Bauer AG steigert Gesamtkonzernleistung und operatives Ergebnis

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnte die Bauer Aktiengesellschaft ihre Gesamtkonzernleistung um 5,4 Prozent von 1.103,9 Mio. Euro auf 1.163,2 Mio. Euro steigern. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich im gleichen Zeitraum deutlich von 12,6 Mio. Euro auf 38,3 Mio. Euro. Das Periodenergebnis war mit -5,0 Mio. Euro (Vorjahr: -21,4 Mio. Euro) aufgrund von Sondereffekten und Störungen im negativen Bereich. Dazu zählen unter anderem Probleme bei einem Dammprojekt in den USA, das zu Verlusten führte und einen deutlich höheren Ertragsteueraufwand verursachte. Da das Nachsteuerergebnis auch im Vorjahr durch Sondereinflüsse geprägt war, ist der Vergleich nicht aussagekräftig. Der Auftragsbestand lag mit 780,8 Mio. Euro (Vorjahr: 836,7 Mio. Euro) auf einem guten Niveau und wird in den kommenden Monaten für eine vernünftige Auslastung sorgen.

Read more...

BMVI: Reformkommission Großprojekte getagt

Am 13. Oktober kam die Reformkommission Großprojekte unter der Leitung von Bundesminister Alexander Dobrindt zu ihrer vierten Sitzung zusammen. Ziel der Arbeit der Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlicher Hand und Verbänden ist es, strukturelle Probleme bei großen Bauprojekten zu identifizieren und Vorschläge zu erarbeiten, wie Zeit- und Kostenpläne bei großen Bauprojekten künftig eingehalten werden können. Der Bericht soll 2015 vorgelegt werden.

Read more...

Hochtief verkauft Offshore-Assets an belgisches Wasserbauunternehmen GeoSea

Hochtief verkauft seine Offshore-Assets an den langjährigen Partner GeoSea, eine auf komplexe Offshore-Wasserbauprojekte spezialisierte Tochtergesellschaft der DEME-Gruppe. Das belgische Unternehmen, das seit Jahrzehnten in den Bereichen Nassbaggerei, Offshore- und Wasserbau erfolgreich tätig ist, erwirbt alle Errichterschiffe und Pontons von Hochtief. Dazu zählt auch die komplette Übernahme des Schwerlast-Kranhubschiffs Innovation, eines der größten Errichterschiffe der Offshore-Industrie.

Read more...

Veränderungen im Aufsichtsrat von Hochtief

Der Aufsichtsrat der Hochtief Aktiengesellschaft hat Pedro López Jiménez (71) zum neuen Vorsitzenden des Gremiums gewählt. Er wird am 1. Oktober Nachfolger von Thomas Eichelmann (49), der zu diesem Zeitpunkt aus dem Aufsichtsrat ausscheidet. Herr Eichelmann möchte mit seiner Entscheidung einem Vertreter des Mehrheitsaktionärs ermöglichen, den Vorsitz in dem Gremium zu übernehmen. Er gehörte dem Aufsichtsrat seit Mai 2011 an und übernahm im Januar 2013 seinen Vorsitz.

Read more...

Herrenknecht erweitert den Vorstand

Aufsichtsrat und Vorstand haben einen Generationenwechsel in der Unternehmensspitze der Herrenknecht AG mit Hauptsitz in Schwanau (Baden-Württemberg) eingeleitet. Mit Wirkung vom 01. August 2014 sind die Führungskräfte Günter Richter (54 Jahre), Ulrich Schaffhauser (50 Jahre) und Michael Sprang (36 Jahre) als stellvertretende Vorstände in die Konzernspitze aufgerückt. Damit ergänzen sie das langjährige Vorstandsteam um den Vorsitzenden und Unternehmensgründer Dr.-Ing. E.h. Martin Herrenknecht (72 Jahre), dessen Stellvertreter Gebhard Lehmann (62 Jahre) sowie Finanzvorstand Kurt Stiefel (58 Jahre). Die bisherigen Vorstände gehören dem Gremium seit Umwandlung der Herrenknecht GmbH in eine Aktiengesellschaft am 31. Juli 1998 an. Gemeinsam brachten sie den Herrenknecht Konzern in der maschinellen Tunnelvortriebstechnik an die weltweite Spitze (Jahresumsatz 2013: 1.051 Mio. Euro).

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.