Menu

Fracking: Bundesumweltministerin Barbara Hendricks im Deutschlandfunk

Fracking soll in Deutschland nur zu wissenschaftlichen Zwecken und nur unterhalb von 3.000 Metern Tiefe erlaubt werden, sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) im DLF. Daran werde auch die jetzt eingesetzte Expertenkommission nichts ändern. Die Experten könnten allenfalls Empfehlungen aussprechen, sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks im Deutschlandfunk. Solle irgendwann einmal feststehen, dass Fracking völlig unbedenklich für die Umwelt sei, könne man es nicht dauerhaft verbieten.


Das volle Interview mit Friedbert Meurer finden Sie unter: Interview

Quelle: BMUB und Deutschlandfunk

back to top

Our Web Adresses

Idea and Programming

Akzeptieren/Accept

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sie werden nicht getrackt und Ihre Daten werden nicht weitergeleitet an Dritte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

This website uses only technically necessary cookies. You are not tracked and your data are not passed on to third parties. By using this website, you consent to the use of cookies.