Menu

SMT Scharf AG wächst durch starkes Neuanlagengeschäft

Die SMT Scharf AG verzeichnete im dritten Quartal 2018 eine weiterhin positive Geschäftsentwicklung. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres steigerte das Unternehmen den Konzernumsatz um 33,8 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 47,1 Mio. EUR (9M / 2017: 35,2 Mio. Euro). Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) erreichte im gleichen Zeitraum 3,6 Mio. Euro (9M / 2017: 3,9 Mio. EUR) und lag damit leicht unter Vorjahr. Angesichts des im Vergleich zum Vorjahr höheren Auftragsbestands von 17,0 Mio. EUR zum 30. September 2018 blickt das Unternehmen optimistisch auf das Schlussquartal 2018.

Read more...

BMVI bringt zusätzliche Schienenprojekte aufs Gleis

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat zahlreiche zusätzliche Schienenprojekte vorgestellt, die in den kommenden Jahren vordringlich geplant und umgesetzt werden sollen. Es handelt sich um Projekte, die im Bundesverkehrswegeplan 2030 bislang in die Kategorie "Potenzieller Bedarf" eingestuft waren.

Read more...

Verschraubungskompetenz live: Hier teilt Hytorc im Herbst 2018 sein Fachwissen

Hytorc, einer der weltweit führenden Anbieter von hydraulischer, pneumatischer und elektrischer Verschraubungstechnik, ist im Herbst 2018 gleich auf drei Fachveranstaltungen zu finden. Unternehmensvertreter bereichern Tagungen durch Vorträge und geben an Ausstellungsständen Auskunft zu aktuellen Verschraubungsthemen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, Hytorc-Produkte live zu erleben.

Read more...

Neuer Chief Technology Officer Automotive bei Continental

  • Wechsel von Byton zu Continental am 1. Januar 2019
  • Bündelung der weltweiten Forschung und Entwicklung im Unternehmensbereich Continental Automotive ab 2020: Schneller und flexibler zu wegweisende Technologien für die Mobilität der Zukunft
  • Über die Hälfte der Investitionen in neue Fahrfunktionen fließt bereits in die Entwicklung von Software
Read more...

Langenfelder Brücke im Zuge der A7 auf acht Spuren erweitert

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat den Neubau der Langenfelder Brücke im Zuge der A 7 eingeweiht. Die Brücke zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Volkspark und Hamburg-Stellingen wurde auf acht Spuren erweitert, sie stellt damit eine weitere wichtige Etappe beim Ausbau der Autobahn dar. Das BMVI hat rund 110 Millionen Euro in das Bauwerk investiert.

Scheuer: „Die Langenfelder Brücke ist ein Schlüsselprojekt für den Ausbau der A 7. Mit diesem Projekt bringen wir den achtspurigen Ausbau der Autobahn ein entscheidendes Stück voran. Unser Ziel ist es, die A 7 als eine der wichtigsten Verkehrsadern im Fernstraßennetz Nordeuropas zu stärken - und natürlich auch Hamburg als lebenswerte Metropole, Hafenstadt und Logistikzentrum. Sobald die A 7 komplett ausgebaut ist, kommen Pendler und Waren noch schneller ans Ziel. Gleichzeitig wird der Lärmschutz verbessert, die Lebensqualität steigt enorm. Klar ist: Der Kraftstoff für Wirtschaft und Wohlstand sind Mobilität und Infrastruktur."

Die A 7 wird zwischen der Anschlussstelle Hamburg-Othmarschen und dem Autobahndreieck Hamburg-Nordwest achtspurig ausgebaut. Die Langenfelder Brücke bei Stellingen ist ein Teilstück dieses Vorhabens. Das Verkehrsaufkommen ist mit rund 150.000 Fahrzeugen pro Tag außerordentlich hoch. Die Brücke überspannt auf einer Länge von 400 Metern Anlagen der Deutschen Bahn AG. In vierjähriger Bauzeit ist sie unter laufendem Verkehr erneuert worden.

Die Brücke ist Teil eines bundesweit einzigartigen Konzepts für Verkehr, Lärmschutz und Stadtentwicklung. So wurden beidseitig Lärmschutzwände errichtet. Zudem entstehen im weiteren Streckenverlauf der A 7 drei Lärmschutztunnel: in Schnelsen, Stellingen und Altona. Die Kosten werden zum Teil von der Hansestadt Hamburg mitgetragen. Die Langenfelder Brücke wird auf allen acht Spuren genutzt, sobald der im Bau befindliche Tunnel Stellingen fertiggestellt ist.

Quelle: BMVI

Read more...

Solids Dortmund 2018 – Rema Tip Top präsentiert Neuheiten für Förder- und Aufbereitungsanlagen

Über 500 Aussteller und mehr als 7.000 erwartete Besucher: Am 7. und 8. November 2018 kommen in der Messe Dortmund Experten und Interessierte zur wichtigsten internationalen Fachmesse für Granulat-, Pulver- & Schüttguttechnologien zusammen – die Solids Dortmund, ehemals Schüttgut, öffnet dann zum neunten Mal ihre Pforten. Als einer der international führenden Systemanbieter von Services und Produkten im Bereich der Förder- und Aufbereitungstechnik ist die Rema Tip Top AG, genauer gesagt ihre nordrhein-westfälische Niederlassung Rema Tip Top West GmbH, Essen, selbstverständlich vor Ort.

Read more...

SOLIDS: REMA TIP TOP präsentiert Neuheiten für Förder- und Aufbereitungsanlagen

Über 500 Aussteller und mehr als 7.000 erwartete Besucher: Am 7. und 8. November 2018 kommen in der Messe Dortmund Experten und Interessierte zur wichtigsten internationalen Fachmesse für Granulat-, Pulver- & Schüttguttechnologien zusammen – die SOLIDS Dortmund, ehemals SCHÜTTGUT, öffnet dann zum neunten Mal ihre Pforten. Als einer der international führenden Systemanbieter von Services und Produkten im Bereich der Förder- und Aufbereitungstechnik ist die REMA TIP TOP AG, genauer gesagt ihre nordrhein-westfälische Niederlassung REMA TIP TOP West GmbH, Essen, selbstverständlich vor Ort.

Read more...

Fernstraßen-Bundesamt in Leipzig errichtet

Leipzig hat eine neue Bundesbehörde. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat am 1. Oktober 2018 das Fernstraßen-Bundesamt offiziell errichtet. Den Startschuss gab Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer im Leipziger Paulinum.

Read more...

acatech: Deutschland sollte Nutzung und Speicherung von CO2 als Optionen des Klimaschutzes fortentwickeln

Deutschland droht, seine Klimaschutzziele zu verfehlen. Die Nutzung und Speicherung von Kohlendioxid (CCU, CCS) aus Industrieprozessen könnte einen wichtigen Teil der Klimaschutzlücke schließen. Das Ob und Wie dieser Technologien muss laut acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften unter Beteiligung einer breiten Öffentlichkeit zeitnah diskutiert werden, damit notwendige Infrastrukturen geplant, genehmigt und errichtet werden können. Nur dann wären sie ab 2030 als wirksame Klimaschutzmaßnahmen einsatzfähig. Die acatech Position haben Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft, Gewerkschaften, der Industrie, Ämtern und Behörden und Umweltverbänden gemeinsam erarbeitet.

Read more...

Neuerscheinung: Technikentwicklung in der Grubensicherheit - Band I

Aufgabe der Buchreihe „Dokumentation der technischen Entwicklung bei der RAG“ ist es, das in den vergangenen 50 Jahren im deutschen Steinkohlenbergbau erlangte Fachwissen zu sichern, zu verbreiten und künftigen technischen Entwicklungen Impulse zu geben. Über das Sammeln von Daten und Fakten hinaus stellt die auf insgesamt acht Bücher angelegte Reihe wichtiges Fach- und Lehrmaterial für Betrieb, Praxis und Studium dar. Sie können das Fachbuch direkt beim Verlag bestellen ( This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. ).

Buch 5 der Reihe „Dokumentation der technischen Entwicklung bei der RAG“ stellt die Entwicklungen der vergangenen fünf Jahrzehnte aus dem Bereich Grubensicherheit dar. Der erste Band beschäftigt sich mit den Themen Bewetterung, Klimatisierung, Gasbeherrschung, Wetterüberwachung, Gasausbruchs- und Gebirgsschlagverhütung.

Read more...

Neuerscheinung: Technikentwicklung in der Vorleistung

Aufgabe der Buchreihe „Dokumentation der technischen Entwicklung bei der RAG“ ist es, das in den vergangenen 50 Jahren im deutschen Steinkohlenbergbau erlangte Fachwissen zu sichern, zu verbreiten und künftigen technischen Entwicklungen Impulse zu geben. Über das Sammeln von Daten und Fakten hinaus stellt die auf insgesamt acht Bücher angelegte Reihe wichtiges Fach- und Lehrmaterial für Betrieb, Praxis und Studium dar. Sie können das Fachbuch direkt beim Verlag bestellen ( This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. ).

Buch 3 der Reihe „Dokumentation der technischen Entwicklung bei der RAG“ stellt die Evolution der Vorleistung in den vergangenen 50 Jahren dar. Da sie den Zugang zur Lagerstätte schafft, ist sie die Grundvoraussetzung zur Gewinnung des Rohstoffs Kohle und bildet die Grundlage für den langfristig sicheren und leistungsfähigen Betrieb eines Bergwerks. Dies ist allerdings mit erheblichem Aufwand verbunden. So sorgte die Reduzierung des körperlichen Einsatzes für höhere Arbeitssicherheit und besseren Gesundheitsschutz.

Read more...

Neuerscheinung: Technikentwicklung im Abbau

Aufgabe der Buchreihe „Dokumentation der technischen Entwicklung bei der RAG“ ist es, das in den vergangenen 50 Jahren im deutschen Steinkohlenbergbau erlangte Fachwissen zu sichern, zu verbreiten und künftigen technischen Entwicklungen Impulse zu geben. Über das Sammeln von Daten und Fakten hinaus stellt die auf insgesamt acht Bücher angelegte Reihe wichtiges Fach- und Lehrmaterial für Betrieb, Praxis und Studium dar. Sie können das Fachbuch direkt beim Verlag bestellen ( This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. ).

Als erster Band ist Buch 2 erschienen, das sich mit der „Technikentwicklung im Abbau“ beschäftigt.

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Our Web Adresses

Idea and Programming